[17] Aubameyang, Pierre-Emerick

      Neu

      Reinhold schrieb:

      Für mich hat die GF aus der Vergangenheit gelernt und daraus diese neue Philosophie entwickelt mit der die waren BVB Fans auch gut leben können.
      Lieber mal ein Titel hin und wieder, diesen dann aber richtig feiern da nicht selbstverständlich.


      Danke! Ich weiß auch nicht, woher die Weltherrschafts-Fantasien einiger kommen. Ich will vorrangig geilen Fußball sehen und wenn dabei mal ein Titel rausspringt, ist doch schön. Reicht schon, dass wir zum Erreichen der CL verdammt sind.
      Fußball-Fans sind keine Verbrecher!!!



      Neu

      Bdn130671 schrieb:

      Ich weiß auch nicht, woher die Weltherrschafts-Fantasien einiger kommen. Ich will vorrangig geilen Fußball sehen [...]

      Das Eine bedingt aber FAST das Andere:
      Wenn wir ständig unsere(!) Crème de la Crème abgeben müssen, dann kommen eben Fragen nach einer instabilen Abwehr (Hummels), nach einem uninspirierten MF (Miki) oder nach Torflaute (Lewa).

      Ich möchte hier auch geilen, "brennenden" Fußball sehen und brauche keine "Titelgarantie", aber die entsprechenden Spieler eben...
      Möchte nicht sehen, dass Marco - als Weltklasse-Dortmunder-Jung - sich auch noch bei den Jodlern die Schuhe bindet.
      Dann (!) hätte ich nicht nur Verstimmungen, dann würde ich sogar 5-10x die Toilette aufsuchen...

      Neu

      Mal 'ne Frage für den Bauch, also bitte nicht belegen!

      Wir reden ja immer über das "Konstrukt RB".
      Könnte es eurem Bauch nach auch ein solches Konstrukt bzgl. eines (mögl.) Auba-Transfers geben, wenn der Deal über Milan abgewickelt werden würde?
      (Chines. Investor > Umgehung der 6-Mio-Transferhürde/100% Steuern)

      Die könnten doch genauso "mauscheln" wie der Brauseclub, wenn die Stripper stimmen würden, oder?!

      Neu

      Engin schrieb:

      Unterschied zwischen uns und den Bayern: wir haben keine Titelgarantie. Aber Top-Spieler wollen eben meist genau eine solche haben. Wäre die Bayern in unserer Situation, hätten sie Spieler wie Robben und Ribéry auch nicht halten können.
      Bloß jedes Jahr Meister usw. ist irgendwann auch mal langweilig!

      Sankar schrieb:

      Bei Socke bin ich gespannt. Er meinte ja er wolle Titel gewinnen. Hat er nun ja erreicht. Kann von mir aus bleiben, aber in der Form der letzten Saison wäre er jetzt kein großer Verlust.
      Jetzt bist du ungerecht! Er war nicht in der ganzen Saison schlecht. Da muß man die gesamte Defensive betrachten, er arbeitet ja nicht allein. Und er hat auch viele gute Spiele gehabt. :frech:

      Bdn130671 schrieb:

      . Ich will vorrangig geilen Fußball sehen
      :thumbup:
      Nur der BVB! Unser ganzes Leben, unser ganzer Stolz! :schal:

      Neu

      Bdn130671 schrieb:

      Mit denen will ich gar nicht auf Augenhöhe sein.
      Dann wirst du mit den Jodlern immer wieder auf UNGEWOLLTE Art und Weise zu tun bekommen, nämlich genau dann, wenn das nächste wichtige Glied dahin abwandert.
      Ich dagegen möchte mich locker in einen Sessel setzen können und ein müdes Lächeln für deren Abwerbeversuche raushauen. Nicht gequetscht - fröhlich :D


      Bdn130671 schrieb:

      Wir sind Robin Hood - Bayern ist Sheriff von Nottingham.
      Dann sind wir ja auf Augenhöhe, können allerdings besser schießen. DAS sehe ich leider (noch) nicht. :P ;)

      Neu

      Engin schrieb:

      Tja, und dann stellt sich heraus, dass der neue Messi doch eher einem Zweitliga-Kicker ähnelt. Aber loswerden kann man ihn auch nicht mehr..


      Ist eher ein simples Problem des Marktes.
      Gute und sehr gute Spieler kosten sehr viel, deshalb versucht man die Kosten zu senken und setzt auf junge Spieler, fast wie im Lotto, hofft man auf eine positive gewinnbringende Entwicklung.
      Viele Vereine sind gezwungen sich nach solchen Spielern umzusehen, da die anderen soviel Geld kosten. Dies wirkt sich aber ebenso steigernd auf die Preise für Talente aus.
      Die Talente, die bei großen Vereinen landen, haben oftmals gar nicht die Chance sich wirklich zu entwickeln, da ihnen einfach auch die nötige Erfahrung fehlt.
      Noch dazu haben sie dann bei den großen Vereinen auch logischer Weise die großen Namen vor sich, gegen die sich durchzusetzen ihnen kaum möglich ist.
      Um dich als Fußballer zu entwickeln brauchste allerdings Spielpraxis auf möglichst hohem Niveau, die bekommst du aber selten, folglich stagnierst du in deiner Entwicklung.
      Kommt dann noch eine falsche Selbsteinschätzung dazu, indem du dir einbildest es bereits geschafft zu haben, da einen Vertrag mit dicker Kohle inner Tasche und bei Verein XY gelandet, dann folgt nicht selten ein Rückschritt in deiner Entwicklung.

      Neu

      Bdn130671 schrieb:

      Mir geht es vorrangig darum, dass mich dieses "mit Augenhöhe auf Bayern kommen" nervt. Mit denen will ich gar nicht auf Augenhöhe sein. Das würde bedeuten auch charakterlich am Bodensatz angelangt zu sein. Wir sind Robin Hood - Bayern ist Sheriff von Nottingham.


      Also ich persönlich kann mich mehr an Erfolgen freuen, die man mit einfachen und bescheidenen Mitteln erreicht hat, als wenn man dafür Unsummen investiert.
      Deshalb schätze ich auch unseren letzten Pokalerfolg auch nicht so hoch ein, wie den davor.
      Die beiden letzten Meisterschaften waren etwas besonderes, da mit einer quasi No Name Truppe gestartet und die BL das Fürchten gelehrt. Inzwischen verbraten doch auch wir schon wesentlich mehr als der große Rest der BL an Geld, da ist es natürlich auch keine Überraschung mehr, dann meist auch vor denen zu stehen. Sehe da jedenfalls keine große Kunst drin oder etwas wirklich beachtenswertes.
      Teert und federt mich, doch die finanzielle und somit auch sportliche Überlegenheit schmälert bei mir einfach irgendwie die Freude über den Erfolg.
      Sicher kann ich auch nach einem Sieg gegen Freiburg jubeln, doch nüchtern betrachtet steckt da eben der bessere weil weitaus teurere Kader dahinter.
      Erinnert, etwas überspitzt betrachtet, an einen Sieg der deutschen NM gegen Andorra. Wenn man Fan der NM ist, freut man sich, doch man weiß, da wurde nicht mit gleichen Waffen gekämpft/gerungen.

      Neu

      @Socke
      Das wäre für mich auch das absolut wünschenswerte Szenario, dass man sich mit gleichen Waffen begegnet und dann ein Spiel entscheiden lässt.
      Das wird es aber nicht mehr geben!

      Wir können also sagen, wir schließen uns den "unteren" Regionen an, lassen die Jodler machen (nicht das Hauptaugenmerk fürs Spiel, schon bei Abwanderungen!), lassen alle anderen einigermaßen finanzstarke Clubs (B04, WOB, RB, S04, ...) an uns vorbeiziehen und bleiben uns treu - mit Abgängen von:
      Auba, Dembele, Reus, Pulisic, ... [tbc]

      Wäre es DAS?!

      Neu

      Genau das wäre es. Was sinnvolleres fiel dir nicht ein, oder?

      Oder aber man setzt sich dafür ein, wieder mehr Chancengleichheit für alle zu bekommen. Eine absolute Chancengleichheit gab es zwar nie und wird es nie geben, doch so wie sich der Fußball jetzt entwickelt kann es nicht bleiben.

      Neu

      Nee, was Sinnvolleres fiel mir tatsächlich nicht ein, weil die Entwicklung - gerade bei Spielern/Beratern - mE(!) in eine Richtung driftet, der wir gerade noch so widerstehen können, weil wir mittlerweile ein enormes Grundgerüst haben.
      Würden wir einen anderen Weg einschlagen und postulieren:
      CL? Kann auch ohne uns klarkommen!

      hätten wir, schneller als du gucken kannst, eine Situation, in der wir uns in einer Abwärtsspirale drehen würden.

      Aber ich lass das jetzt mal, ist vllt besser so. Muss ich eben mit meinem Brett vorm Kopp leben...
    • Benutzer online 14

      14 Besucher