[17] Aubameyang, Pierre-Emerick

      BengieHTC schrieb:

      Allerdings hat Auba noch 3 Jahre Vertrag. Das Geld sollte man schon reinvestieren. Ich befürchte, Aki und Susi knausern wieder, obwohl das Geld da ist.

      Wobei man im letzten Sommer ja auch nicht geizig war. Diesmal müsste man eben viel Geld in einen Spieler investieren, statt in mehrere.

      Die gesamten Transfer-Einnahmen würde ich aber nun auch nicht direkt wieder verbraten. Einen Auba-Nachfolger wird man sicherlich auch für um die 40 Millionen Euro finden.
      Auba werden wir im Finale wohl das letzte Mal in schwarzgelb sehen. Er will weiter und das ist ok aus seiner Sicht. An seine Tore werde ich mich immer erinnern, genau so wie an die von Amoroso.

      Für mich wären Ibisevic, Schick und Isak ganz ok für den Übergang. Einen grossen Namen kaufen und hoffen, dass er spielt wie Auba wird kaum funktionieren. Das OM wird sich in einer Übergangsphase stärker einbringen müssen.
      "DEIN ZWEITES LEBEN BEGINNT, WENN DU VERSTEHST, DASS DU NUR EINES HAST"
      (RAPHAELLE GIORDANO)

      Ich denke, und da bin ich teilweise bei Hendrik, dass man keinen Spieler als Nachfolger holen sollte, von dem man nicht auch vollends überzeugt ist.

      Und wenn man diesen Spieler im Sommer noch nicht findet, dann würde ich tatsächlich auch die Lösung "Übergang" favorisieren. Ob das nun mit Ibisevic sein muss, sei mal dahingestellt. Steigt der VfL ab, könnte das auch Gomez übernehmen.
      @Engin, @Hendrik
      Wir haben sollten aber auch im Blick haben, dass wir nicht nur Nachwuchs, sondern z.B. für Reus auch eine Granate verpflichten mit dem es IHM Spaß macht, zu kicken. Und das ist nunmal SEHR hohes Niveau, das kann/sollte er nicht alleine stemmen, das macht mürbe!

      Und perspektivisch - hier glaube ich bei Bartra an Weltklasse - wäre es auch ein Statement, sich den Schritt zurück zu Barça zu überlegen...

      So leid es mir tut, aber ein GROSSER muss mE(!) kommen!
      Und danach noch einer ... und noch einer ... und wieder Talente, eigene Jugend und ... ein GROSSER.
      Das sieht langwierig aus - ist es auch!
      Aber man muss mal damit starten ... MIT Augenmaß, aber eben auch MIT Vehemenz.

      P.S.:
      Ibisevic/Gomez ... da sollte man, beim tatsächlichen Abgang Aubas, nicht mal im Ansatz dran denken! Das wären völlig bekloppte Ausgaben!
      So lange wir jedes Jahr die CL erreichen, alles gut.
      Wie knapp es werden kann, haben wir dieses Jahr gesehen.
      Leider sind wir so aufgestellt, dass wir zur Teilnahme verdammt sind.
      Und sollte die dritte "Übergangssaison" in Folge mal in die Hose gehen, dann "gute Nacht".
      Deshalb brauchen wir leider jemanden, der uns s.o.f.o.r.t. hilft und Auba 1:1 ersetzt.
      Daneben kann man dann gerne einen jungen aufbauen z. B. Isak oder Serra (fand ich von der Körpersprache her beim U19-Finale überragend).
      Fußball-Fans sind keine Verbrecher!!!



      Engin schrieb:

      Natürlich, @bvbRotti. Doch bevor wir diesen Sommer womöglich 40, 50, 60 Millionen in einen Spieler investieren, von dem die Bosse nicht auch überzeugt sind, würde es im Zweifelsfall eben auch mit einer Übergangslösung klappen. Dass das nicht ideal wäre, ist klar - aber besser, als die Kohle zum Fenster rauszuwerfen.

      Da hast du ja vollkommen Recht, Engin.
      Das muss mit Augenmaß passieren und nicht einfach "nur so, weil es ja da ist".

      Was ich vielmehr meinte, ist, bezogen auf Qualität/Quantität:
      Wenn man meint, sich 10 durchschnittliche T-Shirts zu kaufen, die NICHT MAL so lange halten wie EIN Gutes, dann macht man im Endeffekt auch bei "Billig" Minus, denn da sind wir bei der guten/alten Milchmädchenrechnung...

      Des Weiteren möchte man doch als Sportler SEIN Niveau abrufen können. Wenn du aber nur "Plunder" (t'schuldige, extrem übertrieben zur Verdeutlichung!) um dich rum hast, die mit der Pille nicht auf deinem Niveau umgehen können, dann verlierst du den Spaß - egal, ob du mit dem Herzen bei einem Verein spielst oder sogar unter der Grasnarbe im eigenen Stadion geboren wurdest...


      Bdn130671 schrieb:

      Serra (fand ich von der Körpersprache her beim U19-Finale überragend)
      Ja, bärig. Und auch Burnic! :panda:
      Das mit der CL ist natürlich ein Argument. Gerade auch, weil mit Leipzig und Hoffenheim zwei neue Konkurrenten dazugekommen sind. Und es könnte durchaus sein, dass Leverkusen und Schalke demnächst auch wieder oben mitmischen werden.

      Ich sehe es allerdings nicht ganz so schwarz. Unser Mittelfeld ist dermaßen stark, dass man den Verlust eines Top-Stürmers auch ohne einen gleichwertigen Nachfolger abfangen könnte - natürlich alles nur relativ betrachtet.

      Aber z.B. haben Reus und Schürrle schon bewiesen, dass sie auch als MS agieren können. Ich mache mir da also keine allzu großen Sorgen.
      Engin,
      warum sollte man diese Spieler erstmal ausklammern? Hat man Ousmane auch ausgeklammert?
      Was 17, 18 oder 19 jährige in der Lage sind zu spielen, und zwar klasse, sollte uns nicht daran hindern
      sie erst irgendwann mal spielen zu lassen. Dann sind sie wieder weg. Ein bischen Risiko muss man
      eingehen können.
      @68er-Nobby

      Ausklammern, nicht ausschließen. Natürlich sind Spieler wie Weigl oder Dembélé Paradebeispiele für Talente, die sich auf Anhieb durchsetzen konnten. Aber es gibt eben keine Garantie.

      Genauso gut kann es mit Mor und Isak so laufen wie mit Ødegaard bei Real Madrid. Mit ganz viel Tamtam dort aufgeschlagen, dann ging's bergab.

      Was ich damit nur sagen will, ist, dass wir uns bei solchen Spielern, die zwar Talent, aber noch keine Erfahrung haben, nicht darauf verlassen können, dass sie auf dem Niveau von BuLi und CL mithalten können.

      Engin schrieb:

      Was ich damit nur sagen will, ist, dass wir uns bei solchen Spielern, die zwar Talent, aber noch keine Erfahrung haben, nicht darauf verlassen können, dass sie auf dem Niveau von BuLi und CL mithalten können.


      Tja, aber wie will man das herausfinden, wenn man einem Alex Isak (immerhin Nationalspieler!) nichtmal 20min.
      Einsatzzeit gibt...
      Rentenvertrag für Auba!

      pollux schrieb:

      Tja, aber wie will man das herausfinden, wenn man einem Alex Isak (immerhin Nationalspieler!) nichtmal 20min. Einsatzzeit gibt...

      Lassen wir ihn erst mal die Vorbereitung mitmachen. Da kann er sich zeigen. Und falls es noch nicht reichen sollte, könnte er in der Saison das eine oder andere Spiel in der Zweiten machen. Früher oder später wird er dann auch von (hoffentlich) TT seine Chance bekommen.
      Es ist ja nicht nur Isak allein ,der fürdie Zentrale vorne zur Verfügung steht Serra und Amenyido haben beide ne Menge Potential und wer kann denn sagen wie es mit Schick und unseren Jungs passt ,sollten wir ihn verpflichtn.Die tschechische Fussballschule hat einen guten Ruf in Europa und in einer starken Liga hat er auch schon gespielt. Solange der Deal mit Auba sauber und ohne Nebegeräusche über die Bühne geht ist alles grün.
      Der lange Vertrag beschert uns ja erst die hohe Ablöse. Mir ist es lieber wenn die Jungs für 5 Jahre unterschreiben und nach 2 gehen weil wir dadurch eben viel Geld bekommen.

      @Engin

      Der AC Mailand ist Aubas sportliche Heimat. Da hat er fast sein ganzes Leben gespielt. Sein Bruder wohnt in Mailand und viele Freunde.

      Der AC Mailand wird von Chinesen mit viel Geld übernommen und so wollen sie sich Auba leisten. Die wollen zurück in ihre glorreiche Zeiten und wollen dafür richtig groß investieren dank ihrer Chinesischen Investoren.
      When you get sad, stop being sad and be awesome instead!
      Aber Auba muss doch klar sein, dass er in beim BVB in den nächsten zwei, drei Jahren bessere Aussichten hätte, als beim AC Mailand.

      Und wie viele Klubs werden mit Geld vollgepumpt und reißen trotzdem vergleichsweise wenig? Also wenn es Auba um einen sportlichen Fortschritt geht, dann ist Mailand die absolut falsche Adresse.