[10] Götze, Mario

      Sankar schrieb:

      Am besten führen wir das auch hier im Forum ein


      Och nö, Kevin, dann wäre ich doch ganz alleine hier ... :P :lol:
      Wo gestern noch ein Licht war, ist heut' kein Licht mehr sichtbar.
      Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?
      Weil alles auf dem Spiel steht und keiner weiß mehr wie das Spiel geht und keiner weiß wo lang.
      Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?
      Leuchtturm (Jennifer Weist und Peter Maffay)
      Jegliche Gemeinsamkeiten mit der momentanen Situation sind rein zufällig.



      Sankar schrieb:

      Telemach schrieb:

      die Welt wäre besser, wenn wirklich nur diejenigen im Social Media Bereich posten würden, die permanent gute Leistung bringen Egal ob A-Promi, C-Promi oder 0-Promi.

      Am besten führen wir das auch hier im Forum ein :P

      Wer sowas denkt, hat das Internet nicht verstanden und Social Media sowieso gar nicht.


      Warum zitierst du mich, aber entfernst das Smiley? Finde ich nicht in Ordnung, denn es war als Seitenhieb darauf gedacht, warum man es nur Götze verbieten will. Dass ich es nicht für realistisch halte, sollte ebenfalls durch den Smiley unterstützt werden.
      Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.

      "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)

      Telemach schrieb:

      Warum zitierst du mich, aber entfernst das Smiley? Finde ich nicht in Ordnung, denn es war als Seitenhieb darauf gedacht, warum man es nur Götze verbieten will. Dass ich es nicht für realistisch halte, sollte ebenfalls durch den Smiley unterstützt werden.

      Wie Engin sagt, werden leider beim Zitieren die Smileys entfernt. Ich hatte zudem deinen Beitrag trotzdem anders verstanden gehabt.
      Götze soll von mir aus Tag und Nacht präsent sein in den Medien,aber ist es nicht manchmal sehr im eigenen Interesse sich zu enthalten? Bei Mario habe ich den Einruck,daß er ziemlich hemmungslos drauflos macht und wenn dann die Leistung nicht so pralle ist führt das dazu ,daß man sich zum Löffel macht ,aber anscheinend gibt es genug Leute ,die diesen ganzen privaten Schmonzes hören wolln,na dann.

      Sankar schrieb:

      Telemach schrieb:

      Warum zitierst du mich, aber entfernst das Smiley? Finde ich nicht in Ordnung, denn es war als Seitenhieb darauf gedacht, warum man es nur Götze verbieten will. Dass ich es nicht für realistisch halte, sollte ebenfalls durch den Smiley unterstützt werden.

      Wie Engin sagt, werden leider beim Zitieren die Smileys entfernt. Ich hatte zudem deinen Beitrag trotzdem anders verstanden gehabt.


      ah, ok, gut, dass wir nochmal drüber gesprochen haben :thumbup:
      Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.

      "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)
      Nur mal als Frage in den Raum gestellt, aber wer von den Kritikern folgt Mario Götze überhaupt auf Social Media? Können ja nicht viele sein, denn die Mengen, die immer kritisiert werden,, kommen da nicht. Ab und zu ein paar Posts, die sehr danach riechen, dass sie von jemand anderem geschrieben wurden. Das war es. Völlig belanglos.

      Ich hab hier bei vielen Posts zu Social Media das Gefühl, als ob Blinde die Farbauswahl eines Künstlers kritisieren. Kann mich aber täuschen.
      Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
      ---- Mark Twain ----

      [10] Götze, Mario

      Sankar schrieb:

      Für jemanden, der auf Social Media aktiv ist, macht er sehr, sehr wenig. Er hält sich da schon stark zurück.
      Sehe ich auch so. Zu Bayern-Zeiten war es viel mehr. Aber das war da wohl auch seinem von Struth aufgesetzten Image als Posterboy geschuldet. Seit Mario von Struth weg ist, hat sich das doch sehr gelegt
      "Die Wahrheit kann ein Finger im Hals derer sein, die nicht darauf vorbereitet sind, sie zu hören"

      Dr. Sheldon Cooper/The Big Bang Theory
      @Skeletor: Zumindest ich habe mich nie auf Twitter- oder Facebook-Aktivitäten etc. bezogen, sondern auf diese Selbstdarstellung in klassischen Medien, denn in der Tat folge ich Götze seit dem Buyern-Wechsel auf keinem der Kanäle mehr und werde sicher auch nie wieder damit anfangen. Allgemein habe ich das bei unseren Spielern stark runtergeschraubt und folge nur noch denen, die Informatives statt Privates und Show posten. Viele davon sind leider mittlerweile Ex-Spieler.
      "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"
      Welche Selbstdarstellung in klassischen Medien fällt dir denn ein? Ich habe das in Bezug auf Götze jetzt nicht wirklich wahrgenommen, aber ich schaue auch kaum traditionelles Fernsehen.

      Ich finde, dass es extrem ruhig geworden ist um Mario Götze seitdem er wieder bei uns ist. Daher verwundert mich die Kritik an seinem Verhalten schon extrem.

      Ich sehe hòchstens Stories über Mario Gòtze und nicht von Mario Götze. Vor drei Jähren war das anders.

      Du hattest die Doku erwähnt und sie für Bullshit erklärt. Grundsätzlich steht der Junge jetzt seit fünf Jahren unter Dauerbeschuss. Es ist viel geschrieben und interpretiert worden über ihn. Ich glaube, dass eine gut gemachte Doku da vieles auch gerade rücken kann in seiner öffentlichen Wahrnehmung. Solange es authentisch ist, kann das nur gut sein für Mario, wenn man die Ups und Downs seiner Karriere mal genauer beleuchtet.
      Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
      ---- Mark Twain ----

      Skeletor schrieb:

      Welche Selbstdarstellung in klassischen Medien fällt dir denn ein? Ich habe das in Bezug auf Götze jetzt nicht wirklich wahrgenommen, aber ich schaue auch kaum traditionelles Fernsehen.


      Genau die Selbstdarstellung, um die es hier die ganze Zeit geht: TV-Dokus über sein Leben, Boulevard-Artikel über Schönheitssalonbesuche etc. Kein Wunder, wenn der Junge satt ist – die Medien stürzen sich auch ohne Leistung auf ihn und er spielt bereitwillig mit. Markenetablierung ist das, hat halt wenig mit seinem eigentlichen Beruf zu tun.

      Skeletor schrieb:


      Du hattest die Doku erwähnt und sie für Bullshit erklärt.


      Nein, das stimmt nicht. Über die Qualität der Doku habe ich überhaupt nichts gesagt – wie sollte ich die auch ungesehen beurteilen können? Kritisiert habe ich Götze, nicht die Doku.
      "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"
      Ich meinte eigentlich Beispiele, die über diese beiden von dir mehrfach genannten hinausgingen. Es klingt bei dir so, als ob du da noch unzählige Beispiele kennen würdest. Ist aber wohl nicht so. Wobei ich es auch etwas schade finde, wenn man ihm im Boulevard aufgebauschte Geschichten zu lasten legt, wo er nun wirklich nichts für kann.

      Ich sehe momentan nichts, was irgendwie auf Selbstdarstellungstrips bei ihm hindeutet. Ich könnte die Doku als Kritik in diese Richtung verstehen, wenn er sich dafür ständig vom Kamerateam hat begleiten lassen. Bisher hab ich nur gesehen, dass er denen ein Interview gegeben hat. Was besser ist, da er so das narrativ bestimmt. Jedenfalls im Vergleich zu dem wenn DAZN einfach eine Doku ohne seine Beteiligung gemacht hätte.

      Götze wird immer angegangen, wenn er auch nur einen Hauch aus seiner Isolation herauskommt. Das Verhalten sollte man mal hinterfragen oder darf Götze erst wieder den Mund aufmachen, wenn seine Karriere vorbei ist.
      Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
      ---- Mark Twain ----
      Wenn er entsprechende Leistung bringen würde, würde man ihm jeden Satz und jedes Foto in den Medien verzeihen, egal wo geschrieben oder gepostet. Sein großes Problem ist das er nicht an die alte Leistungsgrenze herankommt und sein Potential nicht voll ausschöpft. Es kann natürlich auch sein das er gar nicht so ein großes Potential hat und er bereits das Maximum aus dem macht was er bringen kann, dann tut er mir natürlich wahnsinnig Leid weil er dann von fast allen überschätzt worden ist und man Sachen von ihm erwartet die er gar nicht kann.
      @Skeletor: Wir können da ewig diskutieren und werden da nie auf einen Konsens kommen. Ich bin der Meinung, dass man solche Sachen höchstens dann machen sollte, wenn die Leistung im Hauptberuf stimmt. Stimmt sie nicht, sollte man sich voll und ganz darauf konzentrieren, dass man wieder auf 100 % kommt. Du bist der Meinung, dass er das bereits macht und dass seine Medienausflüge im Rahmen und in Ordnung sind. Das sei dir genauso belassen wie mir meine Ansicht. Also wat soll's – :beerdrink:
      "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"
      @th09 vielleicht "nicht mehr kann" - Stichwort Krankheit. Wir wissen es nicht.

      Ich bin auch enttäuscht, dass er nicht mehr die Leistung von früher bringt, bin aber der Meinung, dass er trotzdem ein normales Promileben führen darf. Das schließt nunmal ein wenig Social Media für seine Fans mit ein, auch wenn mir das schlicht egal ist. Ich bewerte Götze nicht anders, bloß weil er ein Video vom Haare schneiden oder Wellenreiten postet. Je nachdem, welche Einstellung man zu sowas hat, sollte man es entweder gut oder schlecht finden, aber nicht von der Leistung oder Potenzial eines Spielers abhängig machen. Man braucht auch als Profi einen Ausgleich zum Fußball - und außerdem glaube ich, dass glückliche Menschen bessere Leistungen bringen und wenn die Brömmel ihn glücklich macht, kann das eigentlich nur gut für uns sein. Und wenn er sich selbst dabei nicht so Ernst nimmt, dass er so blöd war, seinen Schlüssel im AUto liegen zu lassen, dann wirkt das fast sympathisch und nicht abgehoben. Ich bin mir auch zeimlich sicher, dass Götze das nicht inszeniert hat (obwohl der Promifotograf dabei war), um der Welt zu zeigen, dass er "einer von uns ist". Auch Promis lassen mal den Schlüssel im Auto liegen und mussten - ganz weltlich - den ADAC rufen, anstatt sich gleich ein neues Auto zu kaufen ;)

      Es ist wohl eher so, dass Götze der Fluch verfolgt, dass er zweifellos mal Riesenpotenzial hatte, um nicht zu sagen, auf dem Weg zum Weltstar war. Einer, den man in einem Atemzug mit Messi, Ronaldo oder Salah nennen könnte. Ob er dieses Potenzial nach seiner schwer zu definierenden Krankheit noch hat, weiß niemand (außer vielleicht ein paar Ärzte und Vertraute).
      Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.

      "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)
      Jungs und Mädels .... Weltstar kann er allemal noch immer werden! Nur mal so am Rande ... er ist 25 und kann noch 10 Jahre Spiele! Mir kommt es immer so vor, als sehen die meisten hier mit einem Alter von 30 :lol:

      Die Punkte die da mitspielen .... ist er tatsächlich noch gehandicapt von seiner Stoffwechselerkrankung ..... oder war es Ansteckung an das allgemeine schlechter Spielen des gesamten Teams .... oder brauch er einfach nochmals einen längere Vorbereitungszeit (Sommer)

      Denn er steht ja trotz allem bei allen wichtigen Personen hoch im Kurs.

      Dazu find ich, dass von den letzten 8-10 Spiele Mario auch wieder mal sein hohes Talent zeigte und lediglich die Konstanz fehlt. Dies könnte eine Erklärung sein, dass noch nicht alles 100% wieder passt.

      Aber hört mir bitte auf über einen 25iger zu schreiben als wäre er 30+! das ist doch krank hier!!!

      und was er in seinem Privatleben macht geht niemanden an! Ich kenne genug menschen die als total gescheitert zählen und trotzdem bzw erst recht in sozialen Medien herum geistern, wo man sich nur an den Kopf fassen muss! Lasst ihm sein Leben leben.

      Chris-McZehrl schrieb:

      Jungs und Mädels .... Weltstar kann er allemal noch immer werden! Nur mal so am Rande ... er ist 25 und kann noch 10 Jahre Spiele! Mir kommt es immer so vor, als sehen die meisten hier mit einem Alter von 30 :lol:
      und was er in seinem Privatleben macht geht niemanden an! Ich kenne genug menschen die als total gescheitert zählen und trotzdem bzw erst recht in sozialen Medien herum geistern, wo man sich nur an den Kopf fassen muss! Lasst ihm sein Leben leben.


      Stimmt, dadurch das so einige Spieler nun schon in sehr frühem Alter (18) als die neuen Stars in der BL bezeichnet werden, kommen sie einem mit 25 schon so vor als würden sie ewig spielen. Da hat sich echt was getan im Fussball.

      Und was Götze's Privatleben angeht: Klar, das sollte seine Sache sein. Aber wenn er damit in die Öffentlichkeit geht (Stichwort Medien, ob im Netz oder Print), dann ist es eben vorbei mit der Privatsphäre.
      Die Grobheit besiegt jedes Argument und verscheucht allen Geist.
      -- Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

      Ermel668 schrieb:

      Chris-McZehrl schrieb:

      Jungs und Mädels .... Weltstar kann er allemal noch immer werden! Nur mal so am Rande ... er ist 25 und kann noch 10 Jahre Spiele! Mir kommt es immer so vor, als sehen die meisten hier mit einem Alter von 30 :lol:
      und was er in seinem Privatleben macht geht niemanden an! Ich kenne genug menschen die als total gescheitert zählen und trotzdem bzw erst recht in sozialen Medien herum geistern, wo man sich nur an den Kopf fassen muss! Lasst ihm sein Leben leben.


      Und was Götze's Privatleben angeht: Klar, das sollte seine Sache sein. Aber wenn er damit in die Öffentlichkeit geht (Stichwort Medien, ob im Netz oder Print), dann ist es eben vorbei mit der Privatsphäre.


      und genau das .... muss er mit sich selbst ausmachen!

      Chris-McZehrl schrieb:

      und genau das .... muss er mit sich selbst ausmachen!

      Es muss ihm aber auch klar sein das er dann nicht nur positive Antworten darauf erhält. Er selber beschwert sich ja darüber auch eher selten, das machen andere die gerne davon reden das er zu kritisch gesehen wird und zu oft schlecht weg kommt. Er selber hat da bisher wenig zu gesagt und die Kritik vom Trainer auch angenommen und eine positive Antwort drauf gefunden. Ich denke das er aufgrund seiner Art bei vielen den Beschützerinstinkt wach ruft ob er das nun will oder nicht und das dann noch mehr die Kritiker ärgert

      [10] Götze, Mario

      #Götze über die Kritik von #Stöger nach der EL: “Ich war sehr, sehr enttäuscht auch von der Art und Weise, weil es immer sehr schwierig ist, über die Öffentlichkeit zu kommunizieren. Ein persönliches Gespräch wäre gar kein Problem gewesen"[DAZN/via SSN] #BVB

      #Götze:"Es war in der Situation definitiv nicht richtig, sich da einen rauszupicken & mich quasi hinzustellen & zu sagen,ich sei ein personifizierter Misserfolg. Ich persönlich hätte nicht damit gerechnet,dass er mich,als mein Trainer,öffentlich so hart kritisiert."[DAZN/via SSN]

      Ab heute gibt's die wirklich sehr gute Doku über @MarioGoetze bei @DAZN_DE.

      Hier gibt's schon ein paar deutliche Aussagen von ihm zu:
      - #Stöger: t.co/cFU8jex4Z2
      - #Klopp: t.co/y4GGRIlYLc
      - #Pep: t.co/PgLdwLOAvU
      - seiner Erkrankung: t.co/FiaQdZGxQD
      "Die Wahrheit kann ein Finger im Hals derer sein, die nicht darauf vorbereitet sind, sie zu hören"

      Dr. Sheldon Cooper/The Big Bang Theory

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „BengieHTC“ ()

      Die Trainer sind also Schuld an seiner Misere – na da. Offenbar hatte Götze tatsächlich Probleme, Stögers Worten zu folgen. Denn der hatte ihn nicht als "personifizierten Misserfolg" hingestellt, sondern kritisiert, dass Götze den Anweisungen des Trainerteams nicht Folge leistete. Das ist ja wohl ein himmelweiter Unterschied. Ich habe das Gefühl, Götze gefällt es, sich in der Opferrolle bequem zu machen.

      Zum Thema übertriebene Selbstvermarktung: westline.de/fussball/borussia-…erke-wohin-geht-die-reise. Ich finde den Spot absurd peinlich. Dämliche Story (Götzes realer Fall + sein imaginärer (!) Wiederaufstieg (wtf?)), ein derart fehlplatzierter Einsatz des herausragenden Songs "Hurt", dass er in diesem Kontext ins rein Pathetische abtriftet, bescheuertste Kameraeinstellungen (ich sag nur: Götze beim Sinnieren in der Badewanne) und keinerlei nachvollziehbarer Bezug zum Produkt/zur Marke. Wirkt fast wie Satire.
      "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"

      [10] Götze, Mario

      #Götze zum FCB Wechsel: er hat nicht damit gerechnet, "was es für Ausmaße erreicht und wie es die Leute aufnehmen. Im Nachhinein kann man sagen, dass es egoistisch war, aber im Endeffekt ist es auch Leistungssport. Man hat vielleicht nur 10 bis 15 Jahre auf dem Niveau."[spox]#bvb
      "Die Wahrheit kann ein Finger im Hals derer sein, die nicht darauf vorbereitet sind, sie zu hören"

      Dr. Sheldon Cooper/The Big Bang Theory
      Guardiola kritisiert er auch, der sei nicht menschlich genug gewesen, hatte keine empathie und es war deshalb sehr schwer für ihn. Scheinbar sind alle anderen schuld... So lange er so einen scheiß zusammenspielt sollte er lieber die klappe halten. Gott wäre ich froh wenn wir den verkauft kriegen würden
    • Benutzer online 1

      1 Besucher