Brasilien - Deutschland

    @ Superhexe: Mehr als ein Argumentum ad hominem kommt jetzt nicht von dir? Das ist schade, denn das was BVBernd da sagt würde ich im Prinzip genauso sehen und ich bin weder Bayern-Fan, noch habe ich mich hier extra angemeldet um zu stänkern. Daher würde ich gerne das, was BVBernd sagt inhaltlich stützen damit es nicht untergeht.

    Ich finde auch schade, dass du nicht auf meinen Beitrag von der Vorderseite zumindest kurz eingegangen bist. Ich würde gerne wissen, ob du zumindest nachvollziehen kannst, warum ich so denke, womit ich ein Problem habe und was ich in unserem Gespräch versucht habe darzustellen. Du musst die Meinung ja nicht teilen, aber ich hätte da schon noch gerne eine inhaltiche Antwort gehabt.
    Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
    ---- Mark Twain ----

    Skeletor1909 schrieb:

    Kann ich nicht nachvollziehen wieso das auf einer Ebene mit dem von mir beschriebenen stehen soll. Das was du beschreibst ist eine völlig andere Situation. Brasilien wurde im Spiel weiter als Gegner ernst genommen, weil es ein Halbfinale einer Weltmeisterschaft ist und genauso wurde das Spiel der N11 angegangen. Es wurde seriös zu Ende gespielt. Ich hatte zudem nicht das Gefühl, dass die Spieler in der zweiten Halbzeit auf Teufel komm raus den Brasilianern noch einen Auswischen wollten. Tore sind trotzdem gefallen. Das sind Profis, die spielen Fußball. Ich kann da keine weitere Stufe einer Demütigung erkennen. Die Einwechselung Schürles hat meiner Meinung nach einfach nicht die Symbolkraft welche du ihr jetzt zusprechen willst. Wenn plötzlich kurz nach der Halbzeit drei Stammspieler ohne Grund durch Spieler aus der dritten Reihe ersetzt werden, dann ist die negative Symbolkraft schon vorhanden. Dann zeigt das, dass man das Spiel nicht mehr ernst nimmt, den Gegner nicht mehr repektiert und man das Spiel als arroganter Egoist beenden wird.

    Nun, Du siehst es als Demütigung des Gegners, wenn in der 2.HZ Jungspunde eingewechselt werden, weil sich der Gegner nicht ernst genommen fühlen könnte. Ich sehe es als Demütigung des Gegners, wenn man ebi einem Spielstand von 5:0 für einen Abwehrspieler noch einen Stürmer nachlegt. Warum? Um aus einem 5:0 ein 10:0 zu machen? Und ich habe an keiner Stelle geschrieben, dass in der 2.HZ drei Dortmunder aufs Feld sollen, aber einer wäre schon nett gewesen. Also verdrehe bitte meine Worte nicht.

    Skeletor1909 schrieb:

    Ich mache mal den Kern meiner Kritik an einem Wort des Zitats fest: "ihr"

    Ich z.B. gehöre nicht zu ihr! Du verallgemeinerst in deinen Anschuldigungen und dadurch fühlt sich jeder angesprochen und auch herabgesetzt, welcher nur irgendwie im entferntesten diese Ansicht welche du anprangerst auch formuliert hat. Wenn du das nicht machst, dann gibt es auch keine oder Probleme und es kann über die Sache an sich gesprochen werden. Einig sein muss man dann natürlich nicht.

    Ich finde in diesem Thread bevor du dich eingeschaltest zwei Beiträge von mir. Einer ist eine Reaktion auf das Spiel welchen ich ohne Threadkenntnisse verfasst habe und der andere auf die Konversation woran Ina beteiligt war. In meinem Beitrag stürze ich mich weder auf Ina, noch auf irgendwen anderen. Ich stelle lediglich dar, wie ich die Wechselentscheidungen eingeschätzt habe. Warum ich also jetzt im Topf "ihr" gelandet bin weiß ich nicht. Ich habe meine subjektive Sicht auf einer Sachebene dargestellt. Warum ich dafür am Pranger lande weiß ich nicht oder auch warum ich diese Meinung auf einem BVB Forum nicht äußern dürfte?

    Was stört Dich jetzt an meinem verallgemeinernden "ihr"? Du selbst hast in Deinem Beitrag die Verallgemeinerung gewählt, dann beschwere Dich doch bitte nicht, wenn ich dies ebenfalls so handhabe.

    Skeletor1909 schrieb:

    Das war keine Unterstellung, sondern eine allgemein gehaltene und sprichwörtliche bewusst gewählte Übertreibung um klarzustellen wie einige Beiträge bei mir als Leser rüberkommen und welches Forenklima da bei mir entsteht. Das ist das was bei mir hängen blieb nachdem ich einge Beträge gelesen habe. Ich bin sehr erschrocken als ich deinen Beitrag las. Wenn das nicht dein Ziel gewesen ist, dann weißt du jetzt wie es ankommt. Ich kann nur sagen, dass die extremen Meinungen für das Klima eines Forums immer Gift sind. Haben wir uns alle lieb und zanken uns gar nicht, dann bleiben Gespräche substanzlos und uninteressant, aber extreme negative Meinungen führen letztendlich zu einer absolut negativen Grundstimmung in einem Board.

    Dann könnte es aber auch sein, dass es nicht ausschließlich an meiner Formulierung liegt, sondern daran, dass Du mehr hineininterpretierst als im Beitrag steht.
    Es ist sicherlich richtig, dass extreme Meinungen, egal in welche Richtung, ein Forum negativ beeinflussen können, doch ich habe mich explizit und ausschließlich über Löw negativ geäußert. Ich wiederhole es aber gern noch einmal gebetsmühlenartig: Ich drücke der N11 ebenso die Daumen wie Du, dass die Jungs sich den Pokal holen. Ich habe keine Probleme anzuerkennen, dass Neuer und Müller das Turnier ihres Lebens spielen. Ich habe keinen der Spieler, egal ob Bayern, Schalke oder sonstige Vereinszugehörigkeit, niedergemacht, sondern nur meine Meinung geäußert, wer gut spielt oder besser auf der Bank aufgehoben wäre. Soviel freie Meinungsäußerung darf doch wohl sein.

    Wir werden bei diesem Thema kaum auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Ich habe mich klar negativ über Löw geäußert, stehe dazu und bis jetzt gab es nichts, dass mich überzeugen konnte, dass Löw sich geändert hätte und sich tatsächlich um die N11 verdient gemacht hätte. Ich habe mich nicht negativ über die Spieler der N11 ausgelassen, lediglich bei einigen mangelnde Leistung kritisiert, jedoch nicht ihre Charaktere oder Vereinszugehörigkeit bewertet. Ich persönlich habe den Eindruck, dass Du eine Aversion gegen Löw gleichsetzt mit einer Ablehnung der N11. Daher erübrrigt sich für mich jede weitere Diskussion.

    Skeletor1909 schrieb:

    @ Superhexe: Mehr als ein Argumentum ad hominem kommt jetzt nicht von dir? Das ist schade, denn das was BVBernd da sagt würde ich im Prinzip genauso sehen und ich bin weder Bayern-Fan, noch habe ich mich hier extra angemeldet um zu stänkern. Daher würde ich gerne das, was BVBernd sagt inhaltlich stützen damit es nicht untergeht.

    Ich finde auch schade, dass du nicht auf meinen Beitrag von der Vorderseite zumindest kurz eingegangen bist. Ich würde gerne wissen, ob du zumindest nachvollziehen kannst, warum ich so denke, womit ich ein Problem habe und was ich in unserem Gespräch versucht habe darzustellen. Du musst die Meinung ja nicht teilen, aber ich hätte da schon noch gerne eine inhaltiche Antwort gehabt.

    Zum ersten Absatz:
    Ehrlich gesagt, ist es mir ziemlich egal, wie Du meinen Beitrag an Marcel findest. In diesem Beitrag war explizit nur Marcel angesprochen - wohlweislich und aus dem Beitrag zu entnehmenden Gründen wurde hier nicht die Formulierung "ihr" gewählt. Daher erschließt sich mir nicht, wieso Du mich persönlich angehst. Abgesehen davon finde ich es interessant, dass Du keine Silbe darüber verlierst, dass sich ein Bayern-Fan unter einem Pseudonym hier anmeldet und battled, Dich aber darüber auslässt, wenn jemand denjenigen darauf anspricht und somit sein Alter Ego öffentlich macht.

    Auf Deinen Beitrag bin ich eingegangen. Für mich ist allerdings dann auch der Sache Genüge getan.

    Oh man, wie kann man sich nur so in den Haaren haben. Wie kann man soviel negatives gegen seine eigene N11 schreiben, die fantastisch ins Finale gekommen ist.
    Die Spieler machen es doch vor, da sind scheinbar soviele Freundschaften entstanden, völlig unabhängig bei welchem Verein wer spielt... ich freue mich über jedes
    Foto aus dem Lager, wo BVBler, Bayern und Schalker z.B. zusammen Spass haben.
    So soll es sein, und so muß es sein, wenn es ein richtiges Team sein will.
    Und dem Trainerstab zolle ich ebenfalls Respekt, mit Tante Käthe z.B. wären wir längst wieder zu Hause ( Kegelausflug ... ^^ ).
    Ein Letztes, ALLE anderen Nationen beneiden uns sowas von... aber nein, trotz dieser tollen Leistung bisher von allen ( Trainer, Physios, Spieler etc ).. wird immer noch genörgelt und gemeckert... einfach nur armseelig.

    Gladdi68 schrieb:

    ich freue mich über jedes
    Foto aus dem Lager, wo BVBler, Bayern und Schalker z.B. zusammen Spass haben.


    Unterschreibe ich. Mir zaubert es auch immer ein Lachen ins Gesicht, wenn ich z.B. Kevin, Poldi und Schweinsteiger ´rumalbern sehe oder Kevin und Neuer miteinander joken.

    Gladdi68 schrieb:

    Oh man, wie kann man sich nur so in den Haaren haben. Wie kann man soviel negatives gegen seine eigene N11 schreiben


    Dieser Satz ist allerdings so nicht ganz richtig. Die Kritik, die sich hier im Laufe der Zeit aufgeschaukelt hat, richtet sich ausschließlich gegen Löw, weder gegen die Spieler noch gegen den Rest des Trainerstabs etc. Die Kritik muss man nicht teilen, aber die Meinung der Kritiker sollte auch akzeptiert werden.
    Meine Liebe - mein Verein
    Schön jetzt ging es etwas um die Sache und ganz viel über Form, persönliche Angriffe (um Argumentum ad hominem mal etwas ins Fußballforum zurückzuholen), Verallgemeinerung, etc.
    Deshalb möchte ich die Fakten zusammentragen:
    1.) Löw hat in seiner Zeit als Bundestrainer zahlreiche menschliche Böcke geschossen
    2.) Löw hat ganz klar seine Lieblinge (z.B. Özil) und seine Nicht-Lieblinge (der Beispiele gibt es viele)
    3.) Löw hat der Mannschaft seit 2004 ein taktische Grundverständnis vermittelt
    4.) Löw hat spätestens seit 2010 ei unfassbares Spielermaterial zur Verfügung, entwickelt vor allem durch die Nachwuchsförderung der Bundesligavereine
    5.) Dementsprechend waren die Erfolge 2006 (Taktik sein Anteil) und 2008 (EM-Finale) eher überdurchschnittlich, aber die Halbfinal-Niederlage 2010 erneut gegen Spanien, als auch und vor allem die Halbfinal-Niederlage gegen Italien bei der EM haben gezeigt, dass er nicht viel dazu gelernt hatte.
    6.) Daher kann man schon sagen, dass das Potenzial der Spieler mit dem HF 2010, vor allem aber mit dem HF 2012 nicht ausgeschöpft wurde.
    7.) Löw hat mit seiner Aufstellung im HF 2012 einen klaren taktischen Fehler begangen. so ziemlich jeder hat das gesehen und Wochen später hat er es ja auch zugegeben. Aber als er direkt nach dem Spiel darauf angesprochen wurde, hat er SEINEN Fehler verneint und die Schuld einem Spieler angelastet, der danach lange gebraucht hat, um wieder in Normalform zu kommen. Das get gar nicht, egal ob Dortmunder, Bayer oder blauer Spieler.
    8.) Löw ist in dieses WM-Turnier mit eier erneuten sehr eigenwilligen taktischen Idee gestartet (4 Innenverteidiger). Dadurch, dass er das Personal entsprechend nominiert hat, hat er Spieler, die die WM verdient gehabt hätten (zb. Schmelle, ok man hätte ihn vielleicht aufbauen müssen, aber das macht er mit Özil ja seit Jahren) aus dem Kader gekegelt und Spieler, de da noch nichts verloren haben (Mustafi) mitgenommen.
    9.) Richtig ist, dass er sich von seiner taktischen Idee hat abbringen lassen. Einsicht? Mannschaftsaufstand? Angst? wir wissen es nicht... deshalb bleibt allein das Fakt, dass es jetzt so ist.
    10.) Für mich bleibt als Ergebnis:
    Löw hat unfassbare Spieler zur Hand, mit denen er noch keinen Titel gewinnen konnte. Ich hoffe für die Spieler inständig, dass sich das Sonntag spätestens 0.00 Uhr geändert hat. Dennoch bleibt Löw für mich ein Trainer, der vor allem im menschlichen Umgang Schwächen hat. Seine taktischen Grundlagen sind mit Sicherheit sehr gut, aber er verrennt sich leider immer wieder in seltsame Ideen aus denen er sich zumindest im aktuellen Turnier hat abholen lassen. Ein Klasse-Trainer, wie zum Beispiel Heynckes oder Klopp ist er für mich nicht!
    Hab' Dank für das Achtel Lorbeerblatt... :)

    marcusbodensee schrieb:

    Schön jetzt ging es etwas um die Sache und ganz viel über Form, persönliche Angriffe (um Argumentum ad hominem mal etwas ins Fußballforum zurückzuholen), Verallgemeinerung, etc.
    Deshalb möchte ich die Fakten zusammentragen:
    1.) Löw hat in seiner Zeit als Bundestrainer zahlreiche menschliche Böcke geschossen
    2.) Löw hat ganz klar seine Lieblinge (z.B. Özil) und seine Nicht-Lieblinge (der Beispiele gibt es viele)
    3.) Löw hat der Mannschaft seit 2004 ein taktische Grundverständnis vermittelt
    4.) Löw hat spätestens seit 2010 ei unfassbares Spielermaterial zur Verfügung, entwickelt vor allem durch die Nachwuchsförderung der Bundesligavereine
    5.) Dementsprechend waren die Erfolge 2006 (Taktik sein Anteil) und 2008 (EM-Finale) eher überdurchschnittlich, aber die Halbfinal-Niederlage 2010 erneut gegen Spanien, als auch und vor allem die Halbfinal-Niederlage gegen Italien bei der EM haben gezeigt, dass er nicht viel dazu gelernt hatte.
    6.) Daher kann man schon sagen, dass das Potenzial der Spieler mit dem HF 2010, vor allem aber mit dem HF 2012 nicht ausgeschöpft wurde.
    7.) Löw hat mit seiner Aufstellung im HF 2012 einen klaren taktischen Fehler begangen. so ziemlich jeder hat das gesehen und Wochen später hat er es ja auch zugegeben. Aber als er direkt nach dem Spiel darauf angesprochen wurde, hat er SEINEN Fehler verneint und die Schuld einem Spieler angelastet, der danach lange gebraucht hat, um wieder in Normalform zu kommen. Das get gar nicht, egal ob Dortmunder, Bayer oder blauer Spieler.
    8.) Löw ist in dieses WM-Turnier mit eier erneuten sehr eigenwilligen taktischen Idee gestartet (4 Innenverteidiger). Dadurch, dass er das Personal entsprechend nominiert hat, hat er Spieler, die die WM verdient gehabt hätten (zb. Schmelle, ok man hätte ihn vielleicht aufbauen müssen, aber das macht er mit Özil ja seit Jahren) aus dem Kader gekegelt und Spieler, de da noch nichts verloren haben (Mustafi) mitgenommen.
    9.) Richtig ist, dass er sich von seiner taktischen Idee hat abbringen lassen. Einsicht? Mannschaftsaufstand? Angst? wir wissen es nicht... deshalb bleibt allein das Fakt, dass es jetzt so ist.
    10.) Für mich bleibt als Ergebnis:
    Löw hat unfassbare Spieler zur Hand, mit denen er noch keinen Titel gewinnen konnte. Ich hoffe für die Spieler inständig, dass sich das Sonntag spätestens 0.00 Uhr geändert hat. Dennoch bleibt Löw für mich ein Trainer, der vor allem im menschlichen Umgang Schwächen hat. Seine taktischen Grundlagen sind mit Sicherheit sehr gut, aber er verrennt sich leider immer wieder in seltsame Ideen aus denen er sich zumindest im aktuellen Turnier hat abholen lassen. Ein Klasse-Trainer, wie zum Beispiel Heynckes oder Klopp ist er für mich nicht!



    Danke Marcus. Sehr treffend formuliert.

    Ich hab nun auch mehrmals das Argument gelesen, dass der aktuelle Erfolg jede Diskussion müssig mache. Eben nicht. Erfolg darf kein Grund sein, die Art und Weise nicht mehr in Frage stellen zu dürfen.
    "And into the forest I go, to lose my mind and find my soul"
    (John Muir)

    Hendrik schrieb:

    Ich hab nun auch mehrmals das Argument gelesen, dass der aktuelle Erfolg jede Diskussion müssig mache. Eben nicht. Erfolg darf kein Grund sein, die Art und Weise nicht mehr in Frage stellen zu dürfen.


    Exakt.

    Gar keine Frage, dass das Team jetzt unterstützt werden m.u.s.s um den Titel zu erreichen, aber deswegen gab es doch die Spiele gegen Ghana, USA und Algerien dennoch. Nur weil jetzt dieses sagenhafte Spiel gegen Brasilien alles übertüncht, dürfen doch die Kritiker nicht mit Killerphrasen mundtot gemacht werden. Diejenigen, die Löw jetzt hypen als sei er der Sonnengott persönlich, wären auch wieder die ersten die ihn in die Hölle wünschen, wenn das Ergebnis nicht stimmt.
    Meine Liebe - mein Verein

    Sankar schrieb:

    marcusbodensee schrieb:

    8.) Löw ist in dieses WM-Turnier mit eier erneuten sehr eigenwilligen taktischen Idee gestartet

    Ich würde einen Punkt ihm dennoch positiv noch hinzufügen: Er hat an Khedira, Schweinsteiger und Klose festgehalten. Das hätten nicht viele getan, aber es war die richtige Entscheidung.


    es war aber auch eine riskante Entscheidung - man muss das Finale noch abwarten, aber sie scheint gutgegangen zu sein. Khedira und Schweini haben sich schon etwas durch die ersten 2-3 Wochen gequält - 90min konnte keiner von denen gehen. Auch Klose hat bisher noch keine 90min durchgespielt. Andererseits muss man auch sagen, dass Löw die Alternativen ausgegangen sind. Deutsche Stürmer? so gut wie Fehlanzeige, ein Volland z.B. ist kein Mittelstürmer. Und auf der Doppel-6? Kein Günni, kein Lars und kein Sven Bender da, alle verletzt.
    Löw hatte aber auch Glück. Jeder mit Fußballsachverstand weiß, dass es gegen Algerien auch anders hätte ausgehen können, wenn die im Abschluss etwas sicherer gewesen wären. Und auch Frankreich war so ein Spiel, wer das erste Tor macht, gewinnt. Zum Glück für Löw wurde der Einsatz von Mats beim Tor nicht abgepfiffen, zum Glück köpft Mats unterhalb an die Leute, nicht überhalb und Benzema scheitert in der 90. min an Neuer. Klar, jeder Weltmeister muss auch mal Glück haben, aber oft sind es eben auch Kleinigkeiten die Spiele entscheiden.
    Über Löw wäre ein Shitstorm sondergleichen gekommen, wenn wir gegen Algerien rausgeflogen wären, denn er hatte da taktisch absoluten Murks gebaut (Mustafi als AV). Löw hatte sich da eigentlich genauso verzockt wie gegen Italien bei der EM2012. Auch hier kam Löw das Glück zu Hilfe. Mustafi verletzt sich, Lahm rückt auf rechts und das Spiel läuft. Wer weiß, wenn er Kevin gebracht hätte - vielleicht hätte der gegen Algerien ein super Spiel gemacht, wir hätten locker 2:0 gewonnen, aber gg Frankreich lässt Kevin Benzema durch und der macht das 1:0.
    Es ist eigentlich unfassbar, wv Glück Löw hatte, dass selbst aus seinen falschen Entscheidungen am Ende glückliche Fügungen wurden.
    Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.

    "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)

    Supahexe schrieb:


    Nun, Du siehst es als Demütigung des Gegners, wenn in der 2.HZ Jungspunde eingewechselt werden, weil sich der Gegner nicht ernst genommen fühlen könnte. Ich sehe es als Demütigung des Gegners, wenn man ebi einem Spielstand von 5:0 für einen Abwehrspieler noch einen Stürmer nachlegt. Warum? Um aus einem 5:0 ein 10:0 zu machen?
    Löw hat aber so nicht getauscht. Er hat beim zweiten Wechsel eine Offensivkraft gegen eine andere Offensivkraft getauscht. Er hat das gemacht was sich bewährt hat und das Mannschaftagefüge nicht gefährdet. Wenn ich an das 4:4 gegen Schweden denke, dann war das absolut richtig.

    Und ich habe an keiner Stelle geschrieben, dass in der 2.HZ drei Dortmunder aufs Feld sollen, aber einer wäre schon nett gewesen. Also verdrehe bitte meine Worte nicht.
    Das habe ich damit auch nicht behaupten wollen. Das war nur die Grundlage für meine Überlegung zur Halbzeit des Spiels.


    Was stört Dich jetzt an meinem verallgemeinernden "ihr"? Du selbst hast in Deinem Beitrag die Verallgemeinerung gewählt, dann beschwere Dich doch bitte nicht, wenn ich dies ebenfalls so handhabe.
    Weil es schlicht nicht stimmte. Du zitierst mich und sprichst dann von ihr und wirst dann vorwurfsvoll. Ich gehöre also für dich zu denen welche sich auf Ina gestürzt haben. Ich mach dir da keinen Vorwurf und bin auch nicht beleidigt, aber es ist ein Beispiel dafür, dass die Gruppierungen welche in den Diskussionen gesehen wetden gar nicht existieren.

    Dann könnte es aber auch sein, dass es nicht ausschließlich an meiner Formulierung liegt, sondern daran, dass Du mehr hineininterpretierst als im Beitrag steht.
    Davon gehe ich aus. Schriftliche Kommunikation ist die fehleranfälligste. Daher will ich meine Sicht auch so detailliert wie möglich darstellen, dann kannst du auch korrigieren wenn etwas falsch rübergekommen ist. Umgekehrt ist das genauso.

    Es ist sicherlich richtig, dass extreme Meinungen, egal in welche Richtung, ein Forum negativ beeinflussen können, doch ich habe mich explizit und ausschließlich über Löw negativ geäußert. Ich wiederhole es aber gern noch einmal gebetsmühlenartig: Ich drücke der N11 ebenso die Daumen wie Du, dass die Jungs sich den Pokal holen. Ich habe keine Probleme anzuerkennen, dass Neuer und Müller das Turnier ihres Lebens spielen. Ich habe keinen der Spieler, egal ob Bayern, Schalke oder sonstige Vereinszugehörigkeit, niedergemacht, sondern nur meine Meinung geäußert, wer gut spielt oder besser auf der Bank aufgehoben wäre. Soviel freie Meinungsäußerung darf doch wohl sein.
    dagegen habe ich auch nichts. Du hattest übertrieben gesagt aber im Prinzip kam es jedenfalls so rüber, anderen Nutzern das BVB Fansein abgesprochen wenn man sich über die Auswechselungen von Löw als BVB Fan nicht aufregt oder das sogar verstehen kann. Wenn du das nicht gemacht hättest, dann würden wir nicht diskutieren.

    Wir werden bei diesem Thema kaum auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Ich habe mich klar negativ über Löw geäußert, stehe dazu und bis jetzt gab es nichts, dass mich überzeugen konnte, dass Löw sich geändert hätte und sich tatsächlich um die N11 verdient gemacht hätte. Ich habe mich nicht negativ über die Spieler der N11 ausgelassen, lediglich bei einigen mangelnde Leistung kritisiert, jedoch nicht ihre Charaktere oder Vereinszugehörigkeit bewertet. Ich persönlich habe den Eindruck, dass Du eine Aversion gegen Löw gleichsetzt mit einer Ablehnung der N11. Daher erübrrigt sich für mich jede weitere Diskussion.
    Nein, lediglich das du deine Aversion von Löw auch von anderen BVB Fans erwartest. Wie du zu Löw und der N11 stehst hatten wir doch schon längst geklärt.

    Zur Sache mit BVBernd: Ob er jetzt ein FCB Fan ist oder nicht kann ich nicht beurteilen und ist für die Diskussion auch völlig egal. Ich habe auch nicht mitbekommen warum Marcel damals gegangen ist und kann auch nicht sagen ob es Marcel ist. Darum sage ich dazu auch nichts.Und selbst wenn es so wäre, dann ändert es nichts daran, dass ich seine Beobachtung als zutreffend empfinde und das nicht untergehen sollte.

    Ich hoffe ich habe meine Sicht auf deine Fragen darlegen können.

    Und nimm meine Beiträge auch nicht persönlich, denn ich müsste mich auch verbiegen wenn ich das nicht kommentiert hätte. Bin ja auch kein Engel.

    Das wird es dann auch jetzt auch gewesen sein.
    Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
    ---- Mark Twain ----

    Sankar schrieb:

    marcusbodensee schrieb:

    8.) Löw ist in dieses WM-Turnier mit eier erneuten sehr eigenwilligen taktischen Idee gestartet

    Ich würde einen Punkt ihm dennoch positiv noch hinzufügen: Er hat an Khedira, Schweinsteiger und Klose festgehalten. Das hätten nicht viele getan, aber es war die richtige Entscheidung.


    Naja nun! Also ich wäre im Traum nicht darauf gekommen Schweini aus dem 23-Kader zu schmeißen. Bei Khedira schon eher, wegen des Kreuzbandrisses, aber scheinbar uss Sami sowohl Ancelotti als auch Löw beeindruckt haben und bei der gleichzeitigen Verletzung beider Benders, blieb ihm ja auch nicht viel übrig. ABER hat Löw wirklich festgehalten an Khedira UND Schweinsteiger UND Klose. Er hat doch eher geplant mit der defensiven Sechs Lahm und zwei abkippenden offensiven Sechsern/Achtern (Kroos und Khedira/Schweinsteiger) verbunden mit einer Systemumstellung von 4-2-3-1 auf 4-3-3, was Klose aus der Mannschaft beförderte.

    Zusammen mit dem Verbot an die Innen-Innenverteidiger sich in den Spielaufbau einzuschalten und der mangelnden Fähigkeit der Außen-Innenverteidiger (Höwedes und Boateng) über Außen Spielaufbau zu betreiben, war Lahm einziges Ziel der anlaufenden gegnerischen Offensivspieler und stand regelmäßig voll unter Druck beim Passspiel. Erst der gripple Infekt von Mats und die zeitgleiche Verletzung von Mustafi hat Lahm nach Außen gebracht. Und damit die Umstellung von 4-3-3 zurück auf 4-2-3-1 und damit auch auf Khedira und Schweinsteiger und Klose. Ein Festhalten an Khedira und Schweini und Klose hätte für mich so ausgesehen, dass das System 4-2-3-1 beibehalten wird und Khedira/Schweini am Anfang im Wechsel neben einem Ersatzsechser eingesetzt worden wären, bis sie genug fit für 90/120 min gewesen wären.
    Hab' Dank für das Achtel Lorbeerblatt... :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „marcusbodensee“ ()

    marcusbodensee schrieb:

    EIn Festhalten an Khedira und Schweini hätte für mich so ausgesehen, dass das System beibehalten wird und Khedira/Schweini am Anfang im Wechsel neben einem Ersatzsechser eingesetzt worden wären, bis sie genug fit für 90/120 min gewesen wären.

    Lässt sich halt nur schwer feststellen, ob er das nicht getan hat. Denn bis beide fit genug waren hat immer Lahm neben einer der beiden gespielt. Das kann nun aufgrund der Verletzung von Mustafi und der Grippe von Hummels gewesen sein oder auch nicht.

    Ich tippe auch eher auf die Verletzungsgeschichte. Ich wollte eigentlich auch mehr die Nominierung an sich hervorheben.
    When you get sad, stop being sad and be awesome instead!

    Sankar schrieb:

    marcusbodensee schrieb:

    EIn Festhalten an Khedira und Schweini hätte für mich so ausgesehen, dass das System beibehalten wird und Khedira/Schweini am Anfang im Wechsel neben einem Ersatzsechser eingesetzt worden wären, bis sie genug fit für 90/120 min gewesen wären.

    Lässt sich halt nur schwer feststellen, ob er das nicht getan hat. Denn bis beide fit genug waren hat immer Lahm neben einer der beiden gespielt. Das kann nun aufgrund der Verletzung von Mustafi und der Grippe von Hummels gewesen sein oder auch nicht.

    Ich tippe auch eher auf die Verletzungsgeschichte. Ich wollte eigentlich auch mehr die Nominierung an sich hervorheben.


    Nein das stimmt doch nicht, dass einer von beider NEBEN Lahm gespielt hat! Eben genau nicht! Er hat das System komplett umgestellt (4-3-3- statt 4-2-3-1)! NEBEN Lahm hat gar niemand gespielt! Khedira/Schweini (im (Aus)-Wechsel) und Kroos haben in den Halbräumen links und rechts vor Lahm gespielt und haben sich abwechselnd im Defensivfall versucht nach hinten einzuschalten! Erst die Verletzung von Mustafi im Spiel hat die Rückumstellung des System während des Algerien-Spiels erbracht! OK und wie gesagt aufgrund des Ausfalls beider Benders waren jetzt die Alternativen nicht so riesig bei der Nominierung oder?!
    Hab' Dank für das Achtel Lorbeerblatt... :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „marcusbodensee“ ()

    marcusbodensee schrieb:


    Löw hat unfassbare Spieler zur Hand, mit denen er noch keinen Titel gewinnen konnte. Ich hoffe für die Spieler inständig, dass sich das Sonntag spätestens 0.00 Uhr geändert hat. Dennoch bleibt Löw für mich ein Trainer, der vor allem im menschlichen Umgang Schwächen hat. Seine taktischen Grundlagen sind mit Sicherheit sehr gut, aber er verrennt sich leider immer wieder in seltsame Ideen aus denen er sich zumindest im aktuellen Turnier hat abholen lassen. Ein Klasse-Trainer, wie zum Beispiel Heynckes oder Klopp ist er für mich nicht!

    Deine 10 Punkteerklärung ist perfekt und zutreffend und noch besser sind deine Erklärungssätze am Ende dazu.
    Ich kann mich nur voll und ganz deinen Ausführungen anschließen. Vielen Dank für dein 10 Punktestatement