Angepinnt CL-Spieltagsthread - ohne BVB

      Skeletor schrieb:

      Ich habe unsere Jungs auch schon mehr als einmal kritisiert, wenn sie etwas auf dem Platz gemacht haben, was ich unsportlich fand. Das will ich beim BVB eigentlich nicht sehen.
      Ich auch nicht!
      Den ersten Jubel vom Auba zusammen mit Reus fand ich OK, weil er spontan war/schien.

      Die Ankündigung/Umsetzung des abermaligen Jubels fand ich sehr befremdlich und unseres BVB nicht würdig. Hatte was von Fremdschämen...

      Habe es, glaube ich, auch so geschrieben. Das muss nicht sein, weil es den Gegner veräppelt.
      Klopp hat nun ein wenig verraten, was er in der Halbzeit seiner Mannschaft gesagt hat:

      "Wenn sie den Ball von euch wollen, dann müssen sie euch töten, sie haben keine andere Chance, ihn zu bekommen"

      "Wir müssen in diesem Fußballspiel bleiben, zeigen, dass wir den Ball wollen und nicht nur darauf hoffen, dass irgendjemand Salah oder Mane findet."

      Sankar schrieb:

      Klopp hat nun ein wenig verraten, was er in der Halbzeit seiner Mannschaft gesagt hat:

      "Wenn sie den Ball von euch wollen, dann müssen sie euch töten, sie haben keine andere Chance, ihn zu bekommen"

      "Wir müssen in diesem Fußballspiel bleiben, zeigen, dass wir den Ball wollen und nicht nur darauf hoffen, dass irgendjemand Salah oder Mane findet."
      Demgegenüber würden sich unsere Kabinenansprachen (gefühlt!) so anhören:

      "Jungs, wenn wir den Ball bekämen, wäre das gar nicht so schlecht."

      "Jungs, denkt an die Gelben Karten, die verteilt werden - brauchen wir nicht!"

      "Jungs, wenn wir den Ball verlieren, bekommen wir ihn auch irgendwann wieder zurück."

      "Jungs, wenn wir sehen, dass der Gegner schneller ist, dann sollten wir nicht hinterher hecheln - kostet unnötige Körner (... und die sind nach TT Mangelware)."

      [tbc]

      Buffon schrieb:

      Wenn es in der 93. Minute eine Situation gibt, muss man nicht den Zynismus haben, all das zu zerstören, was eine Mannschaft in der K.o.-Runde geleistet hat. Du bist dann kein Mann, sondern ein Tier.


      wenn der Elfer berechtigt ist, sollte man ihn auch geben, sonst könnte man als Verteidiger ja immer in der NAchspielzeit hinlangen, weil man weiß, ach der Schiri gibt eh keinen Elfer

      ist doch das gleich wie mit ner roten Karte in den ersten Minuten. Wenn es ROT ist, dann sollte man jemanden auch nach 5 Minuten runterstellen oder nach 15 Minuten mit gelb-rot
      Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.

      "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)

      Telemach schrieb:

      Buffon schrieb:

      Wenn es in der 93. Minute eine Situation gibt, muss man nicht den Zynismus haben, all das zu zerstören, was eine Mannschaft in der K.o.-Runde geleistet hat. Du bist dann kein Mann, sondern ein Tier.


      wenn der Elfer berechtigt ist, sollte man ihn auch geben, sonst könnte man als Verteidiger ja immer in der NAchspielzeit hinlangen, weil man weiß, ach der Schiri gibt eh keinen Elfer

      ist doch das gleich wie mit ner roten Karte in den ersten Minuten. Wenn es ROT ist, dann sollte man jemanden auch nach 5 Minuten runterstellen oder nach 15 Minuten mit gelb-rot


      Glaube, du verstehst ihn da falsch. Ich fasse es so auf, dass er findet, man sollte als Schiedsrichter keine Spiele entscheiden, indem man in der Nachspielzeit eine so schwerwiegende Kann-Entscheidung trifft (habe das Foul nicht gesehen, aber von mehreren Stellen gehört, dass der Elfer ein Witz war). Ich kann da nicht umhin, Parallelen zu den Bauern zu sehen, die – als es in der Buli noch knapper zuging – auch häufig so lange spielen durften, bis das entscheidende Tor fiel. Letztlich hat der Schiri Real gestern mit einer wohl sehr fragwürdigen Entscheidung weitergepfiffen und ob er den Elfer auch gegeben hätte, wenn Juve gegen Krasnodar gespielt hätte, sei mal dahingestellt.
      "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"
      Hier die Szene um die es geht. Für mich ist es ein Elfer, denn der Spieler von Real hätte den Ball problemlos im Netz versenken können. Stattdessen kommt von hinten mit Dynamik der Abwehrspieler von Juve mit dem Fuß um den Spieler rum. Er stößt den Gegenspieler zu Boden, trifft zwar auch den Ball aber insgesamt ist die Dynamik für mich klar ein Foul. Daher Elfer berechtigt.

      Sankar schrieb:

      Klopp hat nun ein wenig verraten, was er in der Halbzeit seiner Mannschaft gesagt hat:

      "Wenn sie den Ball von euch wollen, dann müssen sie euch töten, sie haben keine andere Chance, ihn zu bekommen"

      "Wir müssen in diesem Fußballspiel bleiben, zeigen, dass wir den Ball wollen und nicht nur darauf hoffen, dass irgendjemand Salah oder Mane findet."


      viel besser fand ich, was er beim ZDF gesagt hat, sinngemäß: In einem CL-viertelfinale ist selten eine Mannschaft klar besser als die andere. Da kommt es nur darauf an, wer es mehr will. Und das waren wir.
      Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.

      "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)
      @Pat Das war ja gerade meine Frage. War es ein relativ klarer Elfer oder so ein 50:50 Ding? Bei 50:50 bin ich bei dir, das sollte man dann lassen (nicht nur in der Nachspielzeit). Aber wenn ich mir das Video anschaue, bin ich der Meinung, dass Real da zu 90% ein Tor gemacht hätte und daher - so bitter das für Juve ist - ist der Elfmeter auch korrekt gewesen.
      Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.

      "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)

      Telemach schrieb:

      Aber wenn ich mir das Video anschaue, bin ich der Meinung, dass Real da zu 90% ein Tor gemacht hätte und daher - so bitter das für Juve ist - ist der Elfmeter auch korrekt gewesen.

      Sign. Beim Stand von 0:0 wäre auch gar nicht so ein Tumult entstanden - hier kamen halt einige Faktoren zusammen. Die einzige Möglichkeit, ohne Elfer aus der Nummer rauszukommen wäre für Benatia gewesen, Vasquez köpfen zu lassen und zu hoffen, daß er Buffon trifft. Von seiner Hintermannposition hätte er ohne Käscher/Schmetterlingsnetz gar keine Möglichkeit gehabt, foul-los an die Kugel zu kommen - von daher Elfer o.k. Unbestritten aber: für Juve extrem blöd gelaufen.
      Vernunft muß sich ein jeder selbst erarbeiten; die Dummheit pflanzt sich gratis fort. (Erich Kästner)

      Sankar schrieb:

      Hier die Szene um die es geht. Für mich ist es ein Elfer, denn der Spieler von Real hätte den Ball problemlos im Netz versenken können. Stattdessen kommt von hinten mit Dynamik der Abwehrspieler von Juve mit dem Fuß um den Spieler rum. Er stößt den Gegenspieler zu Boden, trifft zwar auch den Ball aber insgesamt ist die Dynamik für mich klar ein Foul. Daher Elfer berechtigt.


      Danke fürs Teilen!

      Ich sehe da keinen Elfer, sondern harten – und damit vertretbaren – Körpereinsatz, unter dem der Real-Spieler zusammenbricht wie eine Feder. Ist aber auf jeden Fall grenzwertig und deshalb eine dieser Kann-Entscheidungen, von denen ich oben geschrieben habe und bei der es einfach schade ist, dass wegen so einem Zweikampf das Spiel vom Schiri entschieden wird.

      Für den Schiri ist das allerdings auch eine extrem undankbare Situation, denn er ist so oder so der Arsch, egal in welche Richtung er entscheidet. Wobei ich denke, dass die Wut und das Medienecho deutlich geringer gewesen wären, wenn er das Ding nicht gegeben hätte. Und da es kein klarer Elfer war, würde sich die Kritik womöglich sogar in Grenzen halten und schnell verflogen sein.

      PS: Wenn Shinji in der gleichen Szene so von hinten angegangen werden würde und es dann keinen Elfer gäbe, würde ich mich wahrscheinlich furchtbar drüber aufregen, weil ich ungefähr einschätzen kann, welchen Impact so eine Stoßbewegung auf unseren kleinen Japaner hätte. Wenn Michy in so einer Szene so fällt, würde ich ihm zurufen, dass er gefälligst aufstehen und weiterspielen soll. Der Real-Spieler ist sicher eher ein Shinji als ein Michy vom Körperbau her, aber es sieht für mich halt nicht nach einem ehrliche Fall aus, sondern nach bewusstem Schinden.
      "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pat“ ()

      Pat schrieb:


      Ich sehe da keinen Elfer, sondern harten – und damit vertretbaren – Körpereinsatz, unter dem der Real-Spieler zusammenbricht wie eine Feder. Ist aber auf jeden Fall grenzwertig und deshalb eine dieser Kann-Entscheidungen, von denen ich oben geschrieben habe und bei der es einfach schade ist, dass wegen so einem Zweikampf das Spiel vom Schiri entschieden wird.


      deine Meinung sei dir unbenommen. Aber du siehst ja auch, dass die Mehrheit hier im Forum, trotz Sympathien für Juve, pro Elfer ist. Warum es so aussieht, als würde der Real-Spieler so leicht fallen, erklärt sich für mich daraus, dass er gerade zum Flugkopfball "abheben" will, als der Juve-Spieler ihm von hinten gegen die Brust tritt. Ich würde auch davon ausgehen, dass der Real-Spieler den Juve-Spieler nicht gesehen hat und es daher auch keinen Grund gab, zur Schwalbe "abzuheben". Der wollte einfach nur die gute Vorarbeit von Ronaldo eiskalt per Flugkopfball verwerten.
      Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.

      "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)

      09th schrieb:



      Er bleibt natürlich trotzdem der beste Spieler der Welt


      wurde schon oft diskutiert, aber für mich ist Messi doch der bessere Fußballer. Was der am Ball kann, unfassbar. Das einzige, wo Ronaldo ihm voraus ist, ist die Athletik und sicher auch bei der Schussgewalt inkl. Kopfball. Dafür ist ihm Messi bei der Ästhetik voraus. Vielleicht kann Ronaldo auch noch paar andere Tricks als Messi, aber Ronaldo ist für mich eher eine abgestumpfte Fußballmaschine, während Messi den Fußball lebt. Ronaldo ist ein Buyerntyp, wo nur gewinnen und zerstören zählt, während Messi eher der BVB-Typ ist, der aus Liebe zum Fußball spielt (etwas überzeichnet dargestellt). Der hat soviel Gefühl in den Füßen, das ist der Wahnsinn. Hier habe ich nochmal ein schönes Video über ihn gefunden:

      Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.

      "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)
      ach Hexlein, die Leute hier im Forum kennen sich schon mit Fußball aus, von daher darf man ruhig auch mal deren Meinung vertrauen.

      Zudem haben die Leute ihre Meinung alle unabhängig gegeben und nicht weil ein anderer ihnen das vorgegeben hat. Das ist ja wie eine Abstimmung zum Spieler des Spieles. Da sagt ja auch keiner, dass alle, die den gleichen auf Platz 1 gewählt, scheißdumm wie Lemminge dem ersten gefolgt sind. Wahrscheinlich hast du auch schonmal von der "Weisheit der Vielen - weshalb Gruppen klüger sind als Einzelne" gehört. siehe de.wikipedia.org/wiki/Die_Weisheit_der_Vielen

      Also ich versteh das Bsp. mit den Fliegen schon, aber in diesem Kontext passt es nicht. Den Menschen auf ein Niveau mit Fliegen zu stellen, halte ich auch für grenzwertig.

      und etwas off topic: Den (eigenen) Kot zu essen, ist im Tierreich ganz normal, selbst Gorillas machen das und die sind zu 99,6% mit uns verwandt. GRund ist, dass beim ersten Verzehr nicht alle Nährstoffe aufgenommen werden können. Und wahrscheinlich finden Fliegen eben auch noch "was leckeres" darin ... Evolutionstechnisch gesehen ist es sicher viel unlogischer, sich vor einen Fernseher zu setzen und andere beim Ball spielen zu beobachten, als das was die Fliegen machen ;)
      Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.

      "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)