Deutschland - Portugal

    Für alle, die das erste Spiel unserer Nationalmannschaft, aus welchen Gründen auch immer, nicht sehen konnte: Mein Spielbericht.



    Damit hatte wohl niemand gerechnet! Im ersten Spiel der Gruppe G sicherte sich Deutschland durch die Tore von Müller und Hummels einen sensationellen 4:0-Erfolg in Salvador. Der Stürmer in Diensten des FC Bayern München erzielte dabei drei Tore und trug somit entscheidend zum Sieg der Mannschaft von Trainer Joachim Löw bei. Nachdem man dieses Spiel gesehen hat, kann man festhalten, dass wenn es so weitergeht, am Ende Deutschland und die Niederlande im Finale stehen werden. Wobei man auch anmerken muss, dass die deutsche Nationalelf in der zweiten Halbzeit den Faden ein wenig aus der Hand gab.

    Beide Mannschaften gaben schon zu Beginn alles, um den entscheidenden ersten Treffer zu erzielen. Bereits in der zweiten Spielminute gab es für das DFB-Team die erste Möglichkeit zum Tor. Nur zwei Minuten später hatte Hugo Almeida die erste Torgelegenheit für die Portugiesen. Doch so schnell eine Mannschaft in diesem Spiel zu Torchancen kommen konnte, so schnell konnten auch Fehler passieren. Rui Patricio, der Torhüter Portugals, spielte den Ball in der achten Minute direkt in die Füße Khediras. Doch der Schuss des defensiven Mittelfeldspielers, aus etwa 20 Metern Entfernung, folg am leeren Tor vorbei.

    Nach etwas mehr als zehn Minuten bekam Deutschland den Elfmeter zugesprochen, der die Weichen auf Sieg stellen sollte. Die deutschen Fußballer kombinierten gut und kamen, in Person von Mario Götze in den gegnerischen Strafraum. Doch bevor Götze zum Abschluss kommen konnte, wurde er von Peraira zu Boden gerissen. Pech für Portugal, da der Unparteiische diese unfaire Aktion des Rechtsverteidigers gesehen hatte und auf den Elfmeterpunkt zeigte. Thomas Müller trat an und verwandelte ihn sicher, indem er den Ball platziert in der linken unteren Ecke des Tores in der zwölften Minute einschlagen ließ. Damit ging Deutschland nicht nur mit 1:0 in Führung, sondern von diesem Moment an, gaben sie das Spiel auch nicht mehr aus der Hand.

    Portugal passten die Offensivaktionen der Deutschen und das sichere Passspiel überhaupt nicht. Doch anstatt etwas dagegen zu unternehmen, begannen sie, mit härteren Mitteln in Ballbesitz zu gelangen. So bekam Nani in der 25. Minute nochmal eine Chance, doch der Ball flog knapp über die Latte. Die deutschen Fußballer hielten jedoch sehr gut gegen das teilweise aggressive Spiel der Portugiesen. Belohnt dafür wurden sie in der 32. Minute. Nach einem von Toni Kroos getretenen Eckball, stieg der Dortmunder Innenverteidiger Mats Hummels im Strafraum höher als alle anderen Spieler und köpfte den Ball elegant zum 2:0 in die Maschen.

    Danach wurde es unschön. Nur sechs Minuten nach dem zweiten Tor, sah der portugiesische Innenverteidiger und Champions-League-Sieger Pepe die Rote Karte – und das völlig zurecht. Bei einem Zweikampf zwischen ihm und Thomas Müller, schlug er dem deutschen Torschützen erst die Hand ins Gesicht, sodass Müller zu Boden ging und verpasste ihm danach noch eine “Kopfnuss”. Die logische und richtige Konsequenz des Schiedsrichters: Pepe musste den Platz mit der Roten Karte verlassen.

    Portugal spielte also nur noch zu zehnt und musste kurz vor der Halbzeitpause einen erneuten Schlag hinnehmen. Wieder war es Thomas Müller der den Ball im Tor unterbrachte. Toni Kross hatte den Ball aus dem Mittelfeld in den Strafraum zu Müller geschlagen, wo sich anscheinend keiner der portugiesischen Verteidiger ernsthaft für den Stürmer verantwortlich fühlte und so konnte er den Ball in der Nachspielzeit der ersten Hälfte in die Maschen schießen. Zwar bekam Keeper Patricio die Hand noch an den Ball, konnte diesen jedoch nicht mehr entscheidend abwehren. So ging es für beide Mannschaften mit einem 3:0 auf der Anzeigetafel in die Kabinen.

    In der zweiten Halbzeit ließ das DFB-Team die Zügel etwas lockerer und spielte, im Gegensatz zu den ersten 45 Minuten, defensiv. So bekam Portugal wieder etwas mehr Anteil am Spielgeschehen, konnte dies gegen eine starke Defensive Deutschlands jedoch nicht in Tore ummünzen. Als wären die Portugiesen nicht schon gestraft genug, traf sie auch noch das Verletzungspech. Fabio Coentrao verletzte sich in der 64. Minute ohne eine Fremdeinwirkung. Nachdem die Ärzte bei ihm waren, stellten sie auch gleich fest, dass es in diesem Spiel für den Verteidiger mit der Rückennummer fünf nicht weitergehen werde – er musste schließlich vom Platz getragen werden.

    Aber auch bei Deutschland blieb es nicht ohne Verletzung. Einige Minuten, nachdem Mario Götze eine Torchance nicht nutzen konnte, landete Innenverteidiger Mats Hummels nach einem Kopfballduell unglücklich auf dem Knie und musste, gestützt von Mannschaftsarzt Dr. Müller-Wohlfahrt, vom Platz humpeln. Für Hummels kamder junge Shkodran Mustafi in die Partie. Es scheint aber glücklicherweise keine schlimmere Verletzung zu sein – nach dem Spiel konnte Hummels bereits wieder halbwegs normal auftreten und ein wenig vor der Fankurve feiern.

    Vielleicht ließ der Schmerz bei Hummels auch ein wenig nach, nachdem er das dritte Tor von Müller und das vierte für Deutschland sah. Andre Schürrle, der Mann vom FC Chelsea, flankte den Ball in der 79. Minute flach in den gegnerischen Strafraum. Dort bekam wieder Keeper Patricio eine Hand an den Ball und wieder nicht entscheidend, denn Thomas Müller kam dennoch an die Kugel, die keine Sekunde später auch schon im Netz zapellte. Damit schaffte es Müller zum Hattrick und das DFB-Team zu einem motivierenden und beeindruckenden Erfolg. Wenn Deutschland auch in den nächsten Spielen so konsequent spielt, ist der Weltmeistertitel greifbar nahe.

    Ihr findet den Bericht auch auf meiner Webseite engin-saglam.de.
    Ich geb auch noch ein bisschen Senf dazu:

    bvb-imHerzen schrieb:

    Umgekehrt hast Du überall im Leben (und in virtuellen Foren besonders) Leute, ...
    JackTower schrieb:
    Kann man hier bestimmte User im Profil ausschalten, sodas man seine Beiträge gar nicht mehr angezeigt bekommt?
    ... die auf Krawall (oder Disput ) gebürstet sind und nach ausgiebigem Haareraufen etliche Haare in der Suppe finden.

    Da hilft nur Nichtlesen oder Drüberstehen.

    Ist doch wirklich einfach, da gebe ich Dir Recht. Man muss doch nur beim Anblick des entsprechenden Avatars weiterscrollen. Wenn man dann allerdings der Versuchung erliegt, doch genauer zu gucken - selbst schuld :D

    malenkov58 schrieb:

    Weiß´ nicht wie Euch es geht aber zuletzt bekomme ich immer etwas Panik wenn einer unserer Jungs mitspielt.

    So geht's mir auch und ich glaube, vielen hier. Nachdem Mats runter musste, konnte ich auch nicht mehr an viel anderes denken :(

    Borussina schrieb:

    Was mich sehr ergriffen hat (Weibergewäsch, ich weiß), war, als Mats nach seinem Tor zur Ersatzbank gestürmt ist und alle ihn umarmt haben. Diese Reminiszenz an Erik und die Ersatzspieler hat mich fasziniert.

    Ich find's trotzdem gut, wenn man auch auf sowas schaut (wahrscheinlich, weil ich auch ein Weib bin ;) ), aber wenn wir Fußball ganz ohne die menschliche Seite betrachten, können wir gleich auf PlayStation umstellen und "echten" Spieler und Spiele ignorieren.

    Also was einige hier ansprachen, der Hype um die deutsche Mannschaft, wo sie gerade mal einen Sieg eingefahren hat, regt mich auch ziemlich auf. Plötzlich haben wir die Portugiesen (mit einem bestimmt nicht 100% anwesenden CR7) geschlagen und können vielleicht doch Weltmeister werden :ironie: Ich hoffe nur, dass die Spieler selbst das etwas realistischer sehen und sich auch in den nächsten Begegnungen voll konzentrieren, sonst passiert womöglich das, was mit unserem BVB letzte Saison teilweise passiert ist: gegen die Bauern hui, gegen den Dino pfui. Also bitte Jungs, haltet die Konzentration hoch :rolleyes:

    Edit: Engin, Deinen Bericht lese ich nachher mit mehr Muße, sieht auf den ersten Blick gut aus :thumbup:
    Wer seine Träume der Wirklichkeit opfert, gibt sich für immer geschlagen.
    (Roman Weidenfeller)

    malenkov58 schrieb:

    Ermel668 schrieb:

    malenkov58 schrieb:

    Denke, dass der Schirir nicht wegen der Armbewegung rot gegeben hat sondern wegen der Kopfnuss bzw. der versuchten Kopfnuss denn das ist eine Tätlichkeit wo auch der Versuch zwangsläufig mit Rot zu bewerten ist.

    Korrekt, die Aktion beim Wegblocken hat er nicht gepfiffen. Und die rote Karte gab es nur für den angedeuteten Kopfstoß. An sich bin ich da voll beim Schiri, ich würde das genauso pfeifen. ABER: Wie oft wurde das in der letzten Saison in der BL oder CL nicht gepfiffen?


    Warte mal ab...soweit ich mich an die vergangenen WM´s erinnern kann, wurde ab der K.O. Phase völlig anders gepfiffen als noch in der Vorrunde...


    Wenn schon dann sollten sie konsequent weiter pfeiffen. Aber wenn ich mich an den Tritt im letzten Finalspiel der WM 2010 von De Jong erinnere dann war Pepes versuchter Kopfstoss eine Liebeserklärung an Müller.

    Skeletor1909 schrieb:

    Pat schrieb:

    Löw ist ein peinliches, ekelhaftes Schwein. Demütigend, dass so einer unser Land vertritt.

    Abgesehen von diesem absoluten No Go fand ich's auch ein bisschen seltsam, wie er Ronaldo die Hand getäschelt und wie er ihm nachgeblickt hat. Da sag ich nur: soccer-fans.de/forum/attachments/lahm-im-glueck_01-jpg.9499/


    Sind wir jetzt so weit, dass wir nach irgendwelchen Blicken uns irgendwas zurechtspinnen und dann auch glauben, das solche Bilder irgendwie in Ordnung oder gar witzig sein sollen.


    Was der Einzelne für witzig hält, ist ja wohl keine Glaubens-, sondern eine Geschmacksfrage ;)
    Und ja, wenn eine Person des öffentlichen Lebens vor laufenden Kameras in der Nase popelt, danach mit der Popelhand die Hand eines anderen tätschelt (der ihn übrigens keines Blickes würdigt), ihm dabei ins Gesicht grinst und dann noch hinterher guckt, statt sich um sein eigenes Team zu kümmern, finde ich das sehr, sehr seltsam.
    "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"

    BengieHTC schrieb:


    Quelle: Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs

    kein Wunder, dass Portugal verloren hat, wenn man sich auf Leute einstellt, die nicht da sind :D


    Von wann ist die Zeitung denn?

    Außerdem ist das Spanisch und nicht Portugiesisch.
    "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"
    Jetzt kam gerade die Auflösung ...

    bvb-imHerzen schrieb:

    In der 31. Minute hämmert Hummels den Ball ins Tor (Pepe liefert da nur den Bügelhalter ) und läuft direkt danach unserem Durmi in die Arme und kommt erst dazu, die Umarmung wieder zu lösen, nachdem sich die Spielertraube wieder aufgelöst hat. Vielleicht hat Erik ja vor dem Spiel prophezeit, dass er noch einen Treffer setzen wird
    Mats sagte eben im ZDF, dass sie es beim Frühstück so vereinbart hätten, dass er zum Jubeln zu den anderen (Borussen) auf der Bank kommt. Das macht den Unterschied ... :)

    Pat schrieb:

    BengieHTC schrieb:


    Quelle: Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs

    kein Wunder, dass Portugal verloren hat, wenn man sich auf Leute einstellt, die nicht da sind :D


    Von wann ist die Zeitung denn?

    Außerdem ist das Spanisch und nicht Portugiesisch.


    Wenn ich das wüsste.... :D
    "Die Wahrheit kann ein Finger im Hals derer sein, die nicht darauf vorbereitet sind, sie zu hören"

    Dr. Sheldon Cooper/The Big Bang Theory
    Sky Sport News HD
    ‏@SkySportNewsHD

    2 Min.

    #WM-Aus für Portugals Linksverteidiger Fabio #Coentrao. Coentrao zog sich gegen Deutschland eine schwere Adduktoren-Verletzung zu. #ssnhd

    "Die Wahrheit kann ein Finger im Hals derer sein, die nicht darauf vorbereitet sind, sie zu hören"

    Dr. Sheldon Cooper/The Big Bang Theory

    Supahexe schrieb:

    solange man sich an diesen "Schwulen-Witzen" hochzieht und sie nicht mit der gleichen Selbstverständlichkeit behandelt wie Blondinen- und Ostfriesenwitze usw., genau solange wird es auch eine homophobe Gesellschaft bleiben.
    Btw: Ich hatte das Bild übrigens genaus so verstanden, wie es wohl gemeint war. Die Bevorzugung Lahms durch den Avon-Berater.

    Wie heißt es so schön? "Dem ist nichts hinzuzufügen" :thumbup:

    Es werden ja beispielsweise auch Witze über Fipsis überschaubare Körperlänge gemacht, ohne dass gleich ein Sturm der Entrüstung losbricht.
    Wer seine Träume der Wirklichkeit opfert, gibt sich für immer geschlagen.
    (Roman Weidenfeller)