Diskussionsthread zur Weltmeisterschaft

    Schwimmlu schrieb:

    Habe gerade ein Interview von Paul Breitner gelesen: " er hat gesagt dass er seit Den Verletzungsproblemen vom DFB glaubt das Chile und Urugay zu seinen Geheimfavorien gehören.


    Da der Paule auch gesagt hat, dass es keinen Zweifel daran gibt, dass Bayern Real schlägt, würde ich da nicht unbedingt viel Geld drauf setzen........
    Wo gestern noch ein Licht war, ist heut' kein Licht mehr sichtbar.
    Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?
    Weil alles auf dem Spiel steht und keiner weiß mehr wie das Spiel geht und keiner weiß wo lang.
    Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?
    Leuchtturm (Jennifer Weist und Peter Maffay)
    Jegliche Gemeinsamkeiten mit der momentanen Situation sind rein zufällig.



    Bdn130671 schrieb:

    Schwimmlu schrieb:

    Habe gerade ein Interview von Paul Breitner gelesen: " er hat gesagt dass er seit Den Verletzungsproblemen vom DFB glaubt das Chile und Urugay zu seinen Geheimfavorien gehören.


    Da der Paule auch gesagt hat, dass es keinen Zweifel daran gibt, dass Bayern Real schlägt, würde ich da nicht unbedingt viel Geld drauf setzen........

    Allerdings lag er doch mit der Weltdominanz des FCB richtig. :) Und angesichts der Tatsache, auf wen Jogi wohl setzen wird, würde ich auch nicht auf Deutschland setzen.

    Schwimmlu schrieb:

    Habe gerade ein Interview von Paul Breitner gelesen: " er hat gesagt dass er seit Den Verletzungsproblemen vom DFB glaubt das Chile und Urugay zu seinen Geheimfavorien gehören.
    Hat ja ne Weile gedauert bis Paule den Kopf wieder aus der Deckung gesteckt hat.Sein überflüssiges Gesülze ist nur die Befriedigung seiner Sucht nach Öffentlichkeit und Anerkennung.Bei 90% seiner Statements liegt er falsch,also warum sollte er dieses Mal nen Treffer landen?Daß alle südamerikanischen Teams auf dem eigenen Kontinent im Vorteil sind ist ne Binsenweisheit und um die zu erkennen hätten, wir Paule nicht gebraucht. Der soll einfach mal die Klappe Halten.
    Daß diese WM nicht für jeden Brasilianer eine Herzensangelegenheit ist ,liegt auch daran,daß viele Entscheidungen am Volk vorbei getroffen worden sind und auch die Gewinne entweder in die Tasche der Fifa oder der üblichen Verdächtigen vor Ort wandern frei nach dem Motto :"Der Teufel schei..t immer auf den grössten Haufen." Die beiden auf 2014 folgenden WMs erzeugen bei mir ein genauso grosses Gefühl des Unbehagens.Demokratie und Volkssport stelle ich mir anders vor.
    sport1.de/de/fussball/wm/newspage_898491.html

    Und das ist mit das Schlimmste was die WM dort anrichtet...hoffe, die sog. "WM-Touristen" werden dort gnadenlos verfolgt!!

    Natürlich hat das auch seine Ursachen - die Proteste der Bevölkerung gegen die Kosten der WM kommen ja nicht von ungefähr...
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Albert Einstein


    Nationalspieler und Nationalhymne

    Hallo alle zusammen,

    ich frage mich schon seit längerer Zeit, was es so mit dem Mitsingen unserer Nationalhymne auf sich hat.
    Was dort so abläuft, finde ich eigentlich beschämend!
    Ein Khedira, ein Boateng, ein Poldolski, ein Özil, sind deutsche Staatsbürger mit einem migranten Hintergrund.
    Um es vorweg zu nehmen, mir ist jede, wirklich jede Diskriminierung fremd, wenn sich Menschen (die in unserem Land wohnen, arbeiten und in berechtigten Fällen soziale Unterstützung beziehen) bemühen, sich in unserer Gesellschaft und in dem Land in dem sie leben zu integrieren.
    Bei den vorstehend genannten Spielern, verspüre ich diesbezüglich weder entsprechende Emotionen noch jedwede andere Bekenntnis zu unserem Land!
    Da frage ich mich, sind sie in diesem Moment der deutschen Sprache nicht mehr mächtig oder ganz einfach zu doof den Text zu lernen, denn singen können bestimmt alle nicht so besonders gut.
    Bei selbstdarstellenden Interviews sind die Jungs hingegen sehr gesprächig, können sich mehr (Khedira) oder weniger (Poldi/Özil) gut ausdrücken!
    Übrigens finde ich es schon haarsträubend, dass das Mitsingen "von oben" verordnet werden muss.
    Auch wenn unsere Hymne nun nicht gerade von besonders emotional aufwühlenden Charakter ist, kann man als Nationalspieler auch einmal einen solchen zeigen und sollte eigentlich von alleine das Bedürfnis zum Mitsingen verspüren.
    In anderen (auch europäischen) Ländern ist schon bei der NH das Herz zu erkennen, mit dem diese Spieler für ihr Land um den sportlichen Erfolg kämpfen wollen.
    Das es ganz anders geht beweist Miro Kloose, der seine Emotionen zeigt und trotz, dass er in Polen geboren wurde, voller Inbrunst mitsingt.
    Meiner Meinung nach sollten nur solche Spieler nominiert werden, die sich (auch durch das Mitsingen) in Haltung und emotional zu dem Land bekennen, dass sie als Menschen erzogen und geprägt hat, in dem sie unter hervoragenden Bedingungen zum Nationalspieler reifen durften und dadurch, nennen wir es ein überdurchschnittliches Einkommen beziehen können.
    Oder bekommen wir dann nicht mehr genügend Spieler "auf´s Parkett"?
    Mich würde dazu einmal Eure Meinung interessieren!

    EINMAL BVB - IMMER BVB

    Moderation: Dieser und der darauffolgende Beitrag wurden in den allgemeinen WM-Thread verschoben.​
    EINMAL BVB - IMMER BVB
    - ECHTE LIEBE -

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Engin“ ()

    Das Thema kommt zu jeder WM oder EM immer wieder auf.
    Ich glaube nicht, dass man das inbrünstige Mitsingen verordnen oder vorschreiben kann.
    Das ist auch eine Mentalitätsfrage.
    Kriege aber auch jedes mal eine Gänsehaut, wenn ich die Italiener bei der Hymne sehe und höre - aber so wird es bei uns nie sein, leider.
    Wo gestern noch ein Licht war, ist heut' kein Licht mehr sichtbar.
    Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?
    Weil alles auf dem Spiel steht und keiner weiß mehr wie das Spiel geht und keiner weiß wo lang.
    Ist unser Leuchtturm ausgebrannt?
    Leuchtturm (Jennifer Weist und Peter Maffay)
    Jegliche Gemeinsamkeiten mit der momentanen Situation sind rein zufällig.



    malenkov58 schrieb:

    sport1.de/de/fussball/wm/newspage_898491.html

    Und das ist mit das Schlimmste was die WM dort anrichtet...hoffe, die sog. "WM-Touristen" werden dort gnadenlos verfolgt!!

    Natürlich hat das auch seine Ursachen - die Proteste der Bevölkerung gegen die Kosten der WM kommen ja nicht von ungefähr...


    nochmal bringen...wichtiger als Schiedsrichterinnen...übrigens gerade im ZDF auch das Thema!!!!
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Albert Einstein


    malenkov58 schrieb:

    sport1.de/de/fussball/wm/newspage_898491.html

    Und das ist mit das Schlimmste was die WM dort anrichtet...hoffe, die sog. "WM-Touristen" werden dort gnadenlos verfolgt!!

    Natürlich hat das auch seine Ursachen - die Proteste der Bevölkerung gegen die Kosten der WM kommen ja nicht von ungefähr...


    Hab's grad gesehen - widerlicher und schlimmer geht's ja nicht mehr. Hoffentlich greifen die dortigen Behörden gnadenlos durch - aber nach diesem Bericht glaub ich nicht so recht daran. :( :(

    Dieser Artikel greift das Ganze nochmal auf:
    welt.de/politik/deutschland/ar…tten-der-Fussball-WM.html

    Brasilien könnte das Paradies auf Erden sein aber für viele Einheimische ist es die Hölle. Und wenn man dann mit ansehen muss dass z.B. in Manaus für ca. 300Mio ein Stadion gebaut wird das nach der WM NIEMAND mehr braucht aber dafür die Infrastruktur der Stadt total am Boden ist muss sich niemand mehr wundern dass die Bevölkerung ausflipt und auf die Barrikaden geht.

    Das ist der Irrsinn der heutigen Großveranstaltungen (Olympia,Fussball-WM) - versprochen wird alles Mögliche für die austragenden Länder und was bleibt ist verbrannte Erde.


    "Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand,das Außergewöhnliche jedoch ihren Wert!"

    Oscar Wilde

    lechfeldborusse62 schrieb:

    Und wenn man dann mit ansehen muss dass z.B. in Manaus für ca. 300Mio ein Stadion gebaut wird das nach der WM NIEMAND mehr braucht aber dafür die Infrastruktur der Stadt total am Boden ist muss sich niemand mehr wundern dass die Bevölkerung ausflipt und auf die Barrikaden geht.

    War schon in Südafrika so, da stehen auch Stadien leer und werden vielleicht 3-4 mal im jahr für irgendwelche Events benutzt.
    Die Grobheit besiegt jedes Argument und verscheucht allen Geist.
    -- Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

    Ermel668 schrieb:

    War schon in Südafrika so, da stehen auch Stadien leer und werden vielleicht 3-4 mal im jahr für irgendwelche Events benutzt.



    Stimmt,dort ist es auch besonders schlimm und das wurde ja bereits im Vorfeld der damaligen WM kritisiert. Hat's irgendwen interessiert? Nö. Ein Trauerspiel ist das. Katar wäre diesbezüglich eine Ausnahme da die im Geld schwimmen und denen das völlig wurscht ist was die Stadien kosten,es muss kein Einheimischer darunter leiden. Die Situation der Bauarbeiter ist natürlich eine ganz andere Geschichte.................


    "Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand,das Außergewöhnliche jedoch ihren Wert!"

    Oscar Wilde
    ...und die Situation für unsere Jungs ist auch heftig, denn die klimatischen Bedingungen zur WM in Katar sind ja wohl heftig.
    Wir kann man nur eine WM in solche Länder geben?


    Ich will, ein für allemal, vieles nicht wissen. – Die Weisheit zieht auch der Erkenntnis Grenzen.

    (Friedrich Nietzsche)




    Cylene schrieb:

    ...und die Situation für unsere Jungs ist auch heftig, denn die klimatischen Bedingungen zur WM in Katar sind ja wohl heftig.
    Wir kann man nur eine WM in solche Länder geben?


    DAS weiss nicht mal der dämliche Blatter selber................
    FALLS die WM wirklich dort stattfindet wird das nochmal um einge Stufen härter als in Brasilien - ab Mitte/Ende Mai wird es unerträglich. Bin erst seit 2 Wochen wieder zurück aus der Region und da waren es "nur" 35-38° - im Moment pendelt es sich um die 40° ein aber es kann leicht an die 50° gehen. Das hatte ich letztes Jahr an 2 Tagen - da kommt so richtig Freude auf. Aber die klimatischen Bedingungen sind ja völlig unbekannt man betritt ja praktisch unerforschtes Gebiet............ :crazy2: :ironie:


    "Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand,das Außergewöhnliche jedoch ihren Wert!"

    Oscar Wilde
  • Benutzer online 3

    3 Besucher

  • Tags