Artikel mit dem Tag „Gündogan“

  • Thomas Tuchel hat auf der oder je nach Spielformation auch den Sechserpositionen eine große Auswahl an Topleuten. Angefangen von erfahrenen Spielern wie Kirch und Castro, über hoffnungsvolle Talente wie Weigl und auch Ginter, bis hin zu den bereits international begehrten Akteuren Sahin und Gündogan. Alles in allem stehen ihm, den eigentlich als Innenverteidiger geholten Ginter und den Rückkehrer Leitner mal nicht mitgezählt, sechs Spieler zur Verfügung - und das für eine Position, die es eigentlich höchstens zweimal in einem schwarzgelben Spielsystem gibt. Doch ist es tatsächlich eine Komfortzone? Dieser Frage möchte ich in meinem heutigen Blog nachgehen, die einzelnen Spieler beleuchten und die meines Erachtens am besten harmonierenden Akteure dort nennen.

    Lange Zeit war man sich eigentlich sicher, dass Ilkay Gündogan, der 2011 vom 1. FC Nürnberg nach Dortmund gewechselt war, nach der vergangenen Spielzeit nicht mehr hier spielen würde. Besonders der amtierende Champions-League-