Artikel aus der Kategorie „Bloggers World“ 71

  • Träume gehen in Flammen auf
    Leben fliehen und verglühen
    Verschwinden mit der Zeit
    Und wer gegangen ist
    Wollte nur ein wenig Glück
    Doch keiner kommt zurück

    Wenn das so ist
    Bleibt nichts mehr übrig
    Nur verzweifelt überleben
    Wenn das so ist
    Können wir aufhören von
    Hoffnung zu erzählen
    Wenn das so ist
    Wächst Beton in unseren Herzen
    Sind die Straßen voller Blut
    Wenn das so ist
    Versagt die Seele
    Und Staub entfacht die Glut

    (Peter Maffay – Wenn das so ist)


    Heute Morgen, als ich zur Arbeit fuhr, lief wie immer eine Maffay-CD im Auto.

    Dieses Lied hat mich heute irgendwie besonders beschäftigt und zum Grübeln gebracht.
    Sicher hatte Peter Maffay mit diesem Text eine andere Intention, als sich mit profanem Fußball zu beschäftigen.
    Die Botschaft lässt sich aber auch auf unser aller Hobby anwenden.
    Wer die Gegebenheiten einfach hinnimmt, hat schon verloren. Wer sich nicht wehrt, darf sich nicht beschweren.
    Auch im Forum, rund um unseren geliebten Ballspielverein, muss ich das immer wieder…
  • Dass Jakub mein Lieblingsspieler ist, kann man im Profil sehen und lesen.

    Dass ich ein bekennender B.eKLOPPter bin, kann man im Profil lesen.

    Disqualifiziert mich das als Ewiggestrigen :?:

    Falls das so scheint: was qualifiziert mich - vielleicht - als BORUSSE :?:

    Dass ich ein Ritual am Spieltach habe? (Das ich schon mal durchbreche, um anderswo mit Freunden unseren BVB zu kucken.) Dass ich als Auswärtiger nächsten Freitach an der hotline um den 14. Stadionbesuch in dieser Saison fingern werde? (In der ja KLOPPo wech is'. Außer gestern und vor einer Woche.)

    Darf ich ein Spiel toll finden, das wir nicht gewinnen? Darf ich überhaupt ein Spiel irgendwie finden, so ohne viel Fußballsachverstand? ?(

    Kann man als Harmoniejunkie überhaupt Fußballfan sein?

    Manchmal denke ich - nein. Und will nix hören, nix sehen, nix sagen und noch nicht mal was lesen :!:

    Dann aber ... krabbeln unterwegs die Finger in der Jackentasche nach dem smartie. Dann soll doch zuhause der arme Lappie nicht sinnlos…
  • So ist es also, wenn man seine Ex wiedertrifft. Und dann ausgerechnet in der Bar, in der man immer zusammen gefeiert hat. Sie hat sich nicht verändert. Nur das rote Kleid ist neu. Ich finde, das schwarze, gelb abgesetzte, hat ihr viel besser gestanden. Aber gut. Noch immer schafft sie es, nur durch das Betreten, einen Raum ganz auszufüllen und jeden in ihren Bann zu ziehen. Die Kerle liegen ihr zu Füßen. Sie ist jetzt mit einem Engländer zusammen, den sie jetzt auch noch ausgerechnet hierhin mit anschleppt. Hierhin in unsere Bar, wo wir so geile Zeiten gefeiert haben. Eigentlich ist der Kerl ganz sympathisch, er hat sogar den gleichen Musikgeschmack wie ich. Trotzdem bin ich eifersüchtig!

    Vor fast einem Jahr hatten wir uns getrennt. Sie sagte, es läge nicht an mir. Sie hätte Fehler gemacht und für mich wäre es das Beste, wenn sie ginge. Bullshit. Jeder sagte doch, dass wir das Traumpaar wären und gerade unsere Beziehung ewig halten würde. OK, wir hatten im letzten Jahr unsere…
  • Unser ehemaliger Übungsleiter besucht uns im Westfalenstadion. Für mich Anlaß genug ihm eine kleine Geschichte zu widmen und herzlich willkommen zu heißen:

    Vor langer, langer Zeit existierte das Königsreich Borussia. Dieses lag im Zank und war gespalten. Der größenwahnsinnige König Gerhard und sein willfähriger Berater Michaelus verpraßten das Geld mit vollen Händen. Sie holten die teuersten Ritter der ganzen Welt an ihren Hof und schon bald waren Sie nicht mehr in der Lage die teuren Turniere zu finanzieren, oder gar ihr Volk zu ernähren. Schon bald wurden sie zum Teufel gejagt. Doch von nun an herrschte noch mehr Unfrieden und das Land wäre fast von Molsiris dem Schrecklichen besetzt worden. Dies konnte durch den weisen Zauberer Merlaki noch so gerade verhindert werden. Dieser suchte von nun an nach einem Herrscher, der das Land wieder zu neuer Blüte führen könne. Doch alle Ritter, ob es der tapfere Bert, Jürgen der Unglückliche oder der lachende Thomas waren, alle…
  • Also Mario Götze. Ist das wirklich euer ernst? Was ich letzte Zeit im Forum lese, läßt mich ernsthaft glauben wir hätten schon den 1. April. Ist es aber noch nicht. Irgendjemand hat das Gerücht in die Welt gesetzt, dass der kleine Dicke wieder nach Dortmund zurück kommen könnte. Wer? Keine Ahnung. Auf jeden Fall löst es eine Hysterie aus, die keine Grenzen kennt. Diejenigen, die ihn vor nicht allzu langer Zeit verfluchten, schreien jetzt Hosianna (wie passend zu Ostern). Ausgerechnet Götze soll der große Heilsbringer sein. Jemand, der seinen Stammplatz auf der bayrischen Bank hat. Der in München nie wirklich zu überzeugen wußte. Soviel zum sportlichen Wert. Aber selbst wenn Götze alle Qualitäten eines Messi und eines Ronaldo in seiner Person vereinen würde, möchte ich einen Mario Götze nicht mehr in Dortmund sehen. Schon gar nicht in unserem Trikot. Leute, habt ihr alles vergessen? Mir geht es gar nicht um seine bescheuerte Pressekonferenz. Treueschwüre kann man von…
  • Da viele Borussen aktuell auf Länderspielreise sind, dreht sich dieser Blog auch um die Nationalmannschaft. Doch es ist kein Dortmunder, um den es hierbei geht, sondern Max Kruse. Sein Name beherrscht aktuell die Sportmedien und wird mehr oder weniger durch den Dreck gezogen. Der Wolfsburger Offensivspieler geriet ins mediale Kreuzfeuer, nachdem er 75.000 Euro in einem Taxi vergaß. Was folgte war eine Geldstrafe seitens seines Vereins und als wäre das nicht genug, geriet er während seiner Geburtstagsfeier in einem Berliner Club auch noch an eine "Bild"-Reporterin. Jetzt folgte auch noch ein Sex-Video, das an die Medien gelangte. Zwar wurde dieses bisher nicht veröffentlicht, dennoch darüber berichtet. Die Folge dieser Vorfälle: Er flog aus dem Kader der Nationalmannschaft und sogar beim VfL Wolfsburg soll ihm Gerüchten zufolge nun der Rauswurf drohen. Meine Meinung dazu.

    Mediale Aufmerksamkeit hatte Max Kruse auch schon vor diesen Vorfällen. Doch das nicht unbedingt aufgrund seiner
  • Hallo BVBler,

    anlässlich zur anstehenden Rückkehr von Kloppo hab ich mir Gedanken gemacht zu einem passenden Song:

    Die in meinen Augen perfekte Vorlage gab mir das Lied: Football 's coming home von den Three Lions.

    Ich habe den Songtext umgedichtet, passend für die Rückkehr von Kloppo und deswegen heißt mein Songvorschlag auch

    Kloppo 's coming home:

    He’s coming home
    He’s coming home
    He’s coming
    Kloppo ‘s coming home

    He’s coming home
    He’s coming home
    He’s coming
    Kloppo 's coming home

    Vor sieben Jahren fing es an,
    wir waren nur Mittelmaß
    spielten schlecht, ohne Plan,
    doch dann kam er

    wir gaben Vollgas,
    hatten wieder viel Spaß
    stürmten von Sieg und Sieg
    und wurden Meister

    Zwei Sterne auf der Brust
    Das Double leuchtet weiter
    Vollgas bis zum Schluss
    Dank Kloppo unserm Übungsleiter

    Wir spielten mit ihm auch Champions League
    Und auch dort führte er uns von
    Sieg zu Sieg, bis zum Ziel:
    Finale in Wembley

    Dafür danken wir ihm
    Haben sein Abschied verzieh
    Und jetzt kommt er
  • Liebe Forumsgemeinde,

    in Anbetracht der kürzlich erfolgten Auslosung in der Europa League die dem BVB ein Team aus der Premier League bescherte - Tottenham Hotspurs - möchte ich euch von meinen Eindrücken berichten die wir im Rahmen des Rückspiels des FC Augsburg bei den Reds hatten. Für unseren kleinen Verein - ich schreibe das jetzt als Augsburger und nicht als BVB-Fan - waren diese zwei Spiele gegen den ruhmreichen Traditionsverein Liverpool FC der vorläufige sportliche und emotionale Höhepunkt seit dem Aufstieg im Jahre 2011.

    Und damit gleich zum Thema "ruhmreich" und "Tradition" das ja in diesen Tagen so oft zitiert wird. Sei es im Zusammenhang mit den s.g. "Plastikvereinen" sei es in Verbindung mit der seit einiger Zeit überbordenden Geldschwemme in der englischen Premier League. Wohin dies mittlerweile geführt hat durften wir live vor Ort im Anfield Stadium erleben - dem geneigten Fussballfan als eines der stimmungsvollsten und emotionalsten Plätze bekannt die der Fussball…
  • Vor wenigen Tagen hatten wir hier im Forum die Diskussion um die Wichtigkeit einiger Spieler der Kategorie "Superstars" für die Bundesliga. Und ich hatte geschrieben, dass ich dazu möglicherweise einmal einen Blog schreiben werde, was ich nun getan habe. Dabei möchte ich nochmal darauf eingehen, warum ich der Ansicht bin, dass Abgänge von Spielern wie Robert Lewandowski, Pierre-Emerick Aubameyang, Marco Reus oder Manuel Neuer einen massiven Verlust für die Bundesliga darstellen würden. Und eine nicht unwichtige Rolle spielt dabei die Erschließung neuer Märkte – dort, wo auch Premier League und Primera Division noch keine Vormachtstellung bezogen haben.

    In der eigentlich nicht ganz so großen Diskussion im Forum ging es um einen möglichen Wechsel von Robert Lewandowski nach Spanien. Während es einigen Usern egal war und sie keinerlei Probleme mit einem Wechsel des polnischen Nationalspielers hätten, habe ich etwas weiter gedacht und dabei den sportlichen Verlust für den FC Bayern
  • Er gehört zu den aktuell am heißesten diskutierten Spielern hier und in anderen Fußball-Foren. Die Rede ist von Roman Bürki. Bürki, der zu Saisonbeginn für die geringe Ablösesumme von 3,5 Millionen Euro aus Freiburg nach Dortmund gewechselt war und in der Hinrunde nicht fehlerlos blieb ist dennoch als Nummer eins gesetzt - auch wenn einigen Fans diese Tatsache missfällt. Da ich im Forum zu denjenigen gehöre, die auch weiterhin an Bürki glauben, habe ich mich beschlossen, zu dem Thema einen Blog zu verfassen. Und zwar, warum ich der Ansicht bin, dass Bürki die Zukunft im Dortmunder Tor gehört.

    Nicht selten wurde an ihm Kritik geübt - zuletzt wurde Bürki sogar von einigen Fans für die Niederlage gegen den 1. FC Köln (mit)verantwortlich gemacht. Und man kann es nicht wegdiskutieren! Er machte diesen Fehler in Köln und spielte den Ball auf den bedrängten Weigl. Ebenso, wie er den Ball gegen den VfL Wolfsburg Bas Dost in die Füße spielte - nur dass er diesmal nicht mehr das…