Die wertvollsten Vereine der Welt 2017

  • Die wertvollsten Vereine der Welt 2017
    In jedem Jahr veröffentlicht das Forbes-Magazin eine Liste der wertvollsten Fußballvereine der Welt. Auch in diesem Jahr gibt es diese Erhebung, mit einigen Überraschungen und Änderungen bei den Platzierungen.

    Bewertet werden durch Forbes die Nettoverbindlichkeiten, Einnahmen, betriebliche Einnahmen durch Wettbewerbe und Eigenkapital.

    Quelle: forbes.com

    England überholt Spanien
    In den letzten vier Jahren war die Spitzenposition stets einem Verein sicher – Real Madrid. Doch der Verein, welcher unlängst die Champions League zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs verteidigen konnte, musste sich in diesem Jahr gleich zwei Vereinen geschlagen geben, wenn es um den Gesamtwert geht.

    Die Spitzenposition übernimmt in diesem Jahr nämlich ein Verein der Premier League – Manchester United. Laut Forbes konnte der Verein, der seines Zeichens in diesem Jahr die Europa League gegen Ajax Amsterdam gewann, allein Gesamteinnahmen 765 Millionen Dollar verbuchen. Das sind jeweils 77 Millionen Dollar mehr als Real Madrid und der FC Barcelona.

    Einnahmen im Detail
    Eine Erklärung für den Aufstieg von Manchester United wird beim Blick auf die Sponsoren- und Fernsehgelder klar. Denn hier öffnen sich innerhalb von Europa regelrechte Gräben. Nach wie vor führt die Premiere League bei den Geldern für die Übertragungsrechte und damit auch für die Clubs. Da wo in anderen Ländern Vereine an der Champions League teilnehmen müssen, ist das in England, wie man an Manchester United sieht maximal ein Zusatzverdienst.

    Insgesamt wurden für die Übertragungsrechte in England 4,5 Milliarden Dollar eingenommen. Dem folgt die Bundesliga mit 1,56 Milliarden Dollar und die Serie A mit 1,26 Milliarden Dollar. Die spanische Primera División (La Liga) folgt mit ebenfalls 1,26 Milliarden Euro erst auf dem vierten Platz.

    Einen weiteren großen Posten bei den Einnahmen stellen Sponsorengelder dar. Hier liegen die spanischen Vereine noch vor den Englischen. Allerdings ist zu erkennen, dass diese stetig aufholen. Aktuell setzte Barcelona 233 Millionen Dollar und Real Madrid 216 Millionen Dollar mit Sponsorengeldern um. Es folgt mit 214 Millionen Dollar Manchester United und der FC Chelsea mit 148 Millionen Dollar. Der FC Bayern befindet sich mit 109 Millionen Dollar bereits weit abgeschlagen dahinter.

    Champions League als Einnahmequelle – Auch für den BVB
    Neben den Vermarktungs- und Sponsorengeldern sind auch die europäischen Wettbewerbe eine wichtige Einnahmequelle für die teilnehmenden Vereine. In diesem Jahr erhält Real Madrid für das Erreichen des Finales 91 Millionen Dollar aus den Töpfen der UEFA. Juventus Turin erhält sogar 117 Millionen Dollar.

    Überhaupt ist Juventues Turin in einer Fünfjahresübersicht bis 2016 der Verein, der am meisten Gelder über die Champions League generieren konnte, was die reine Ausschüttung von Wettbewerbsgeldern anbelangt. Demnach erhielt Juventus binnen der letzten fünf Jahre 312 Millionen Dollar, Real Madrid 307 Millionen Dollar und Bayern München 284 Millionen Dollar.

    Borussia Dortmund landet in dieser Wertung auf dem 10. Platz und kommt auf 180 Millionen Dollar binnen der vergangenen fünf Jahre (exklusive 2016/2017).

    Liste der wertvollsten Fußballvereine

    RangVereinAktueller Wert in $
    1Manchester United3,689 Milliarden
    2Barcelona3,635 Milliarden
    3Real Madrid3,58 Milliarden
    4Bayern München2,713 Milliarden
    5Manchester City2,083 Milliarden
    6Arsenal1,923 Milliarden
    7Chelsea1,845 Milliarden
    8Liverpool1,492 Milliarden
    9Juventus Turin1,258 Milliarden
    10Tottenham Hotspur1,058 Milliarden
    11Paris Saint-Germain
    841 Millionen
    12Borussia Dortmund808 Millionen
    13AC Mailand802 Millionen
    14Atletico Madrid732 Millionen
    15West Ham United634 Millionen
    16Blau 04629 Millionen
    17As Rom569 Millionen
    18Inter Mailand537 Millionen
    19Leicester City
    413 Millionen
    20Neapel379 Millionen

    138 mal gelesen