Kleines, persönliches Zwischenfazit nach der Hinrunde

  • Mahlzeit, zusammen!

    Nun ist die Hinrunde dieser "Umbruchssaison" Geschichte, und es kann ein erstes, vorsichtiges Zwischenfazit gezogen werden. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich nun nicht auf alle Details hinsichtlich TT / JK, Kapitänsrolle, Nebengeräusche etc. eingehe, die wurden und werden bereits im Forum ausführlich diskutiert. Auch auf schwatzgelb.de gibt es einige Artikel, die sich damit befassen und deren Autoren viel tiefer in der Materie sind, als ich (es jemals sein werde ^^ ). Es lohnt sich, diese zu lesen! (Ich hoffe, diese Empfehlung ist nicht gegen unsere Forumsregeln...)

    Beginnen wir mit den unbestechlichen Zahlen: Platz 4, 37:20 Tore, 30 Punkte. Daraus lässt sich ohne große Expertenkenntnisse direkt folgendes ableiten: Die Abwehr ist - wie nach dem Abgang von MH erwartet - eine Baustelle. 8 Teams haben weniger Tore zugelassen, von den ersten 7 Plätzen haben ALLE weniger kassiert als wir.
    Die Offensivabteilung dagegen hat die zweitmeisten Tore erzielt, nur 3 weniger als Buyern.

    Es ist schon viel darüber geschrieben worden, und ja, wir stehen da nicht immer sicher hinten drin. Allerdings hat gerade diese Abwehr gegen die einzige Mannschaft, welche noch mehr Tore als wir geschossen hat, die 0 (in Worten: Null!!!) gehalten. Somit steht für mich hier als Fazit: Vor allem die Konstanz in der Abwehr MUSS stärker werden. Momentan die große Schwachstelle des Teams, aber entgegen aller Unkenrufe auch nicht auf einem Absteigerniveau. Note 4+.

    Unsere Offensive hingegen zeigt schon nach einem halben Jahr Dinge, die über "gute Ansätze" weit hinausgehen. Man schießt in der Bundesliga nicht 37 Tore in 18 Spielen, wenn nur "gute Ansätze" vorhanden sind. Ungeachtet der Kritik über die gelegentlich pomadig wirkende Spielanlage wird hier teilweise echt geiler Fußball gezeigt. Noch ein wenig mehr "Dusel" vor dem Tor, dann sehe ich DIESE Offensive (Auba, Götze, Schürrle, Reus, Dembele) unter den ersten Drei in Europa!! Mor zeigt gute Ansätze, aber es wird sich zeigen müssen, ob er eine Stütze oder ein Mitläufer wird. Guerreiro weiß ich von der Position her nicht genau einzuordnen. Ist er LV, ist der LM, oder doch ZM/OM? Ist er vielleicht ein "Freies Radikal"? Wie auch immer, wenn er gesund und von weitere Rückschlägen verschont bleibt, ist er eine absolut feste Größe in diesem Team.
    Daher von mir die Schulnote 1- . Für ne 2 war mir das schon zu gut, da muss man fair bleiben!

    Diese Diskrepanz zwischen Abwehr und Angriff bringt m.E. ein weiteres Problem zu Tage, die "Spieleröffnung aus der Abwehr". Das Spiel soll schon vom eigenen 5m-Raum kontrolliert aufgezogen werden, dies geht erfolgreich nur mit blinden Automatismen. Diese KÖNNEN (noch) nicht greifen, da wir mit zu vielen unterschiedlichen Systemen und Aufstellungen gespielt haben. Über die "Schuld" daran wurde hinlänglich diskutiert; ich denke, trotz vieler Verletzungen hat TT hier das ein oder andere Mal etwas überzogen. Auch hier sehe ich großen Optimierungsbedarf und auch die Option, einfach mal ein langes Holz zu spielen, sollte nicht von vorn herein "verboten" sein.

    Alles in Allem also "vorne hui, hinten pfui", aber mit viel Luft nach oben. Platz 4 mit vielen Spielen, die unter die Kategorie "suboptimal" fallen, ist für mich ein Zeichen gehobener Qualität oder zumindest großen Potentials. Daher: Platz 3 wird es werden, evtl. kommt auch noch eine Schwächephase bei RB, dann kann es noch weiter `rauf gehen.

    Ach ja, in der CL Gruppensieger vor Real und nun der machbare Gegner Benfica und ein Heimspiel gegen Hertha im Pokal sind auch nicht die schlechtesten Ausgangspositionen für den BVB außerhalb der Bundesliga.

    Von daher sehe ich "uns" voll im Soll, und bin hochoptimistisch, was die Rückrunde angeht!

    142 mal gelesen