Wenn das so ist.....

  • Träume gehen in Flammen auf
    Leben fliehen und verglühen
    Verschwinden mit der Zeit
    Und wer gegangen ist
    Wollte nur ein wenig Glück
    Doch keiner kommt zurück

    Wenn das so ist
    Bleibt nichts mehr übrig
    Nur verzweifelt überleben
    Wenn das so ist
    Können wir aufhören von
    Hoffnung zu erzählen
    Wenn das so ist
    Wächst Beton in unseren Herzen
    Sind die Straßen voller Blut
    Wenn das so ist
    Versagt die Seele
    Und Staub entfacht die Glut

    (Peter Maffay – Wenn das so ist)


    Heute Morgen, als ich zur Arbeit fuhr, lief wie immer eine Maffay-CD im Auto.

    Dieses Lied hat mich heute irgendwie besonders beschäftigt und zum Grübeln gebracht.
    Sicher hatte Peter Maffay mit diesem Text eine andere Intention, als sich mit profanem Fußball zu beschäftigen.
    Die Botschaft lässt sich aber auch auf unser aller Hobby anwenden.
    Wer die Gegebenheiten einfach hinnimmt, hat schon verloren. Wer sich nicht wehrt, darf sich nicht beschweren.
    Auch im Forum, rund um unseren geliebten Ballspielverein, muss ich das immer wieder lesen „So ist das Profigeschäft!“, „Das lässt sich nicht mehr zurückdrehen!“, „Die Fußball-Romantik ist tot!“.
    Jüngstes Beispiel nun also Neven. Unser Neven, der im „Kindergarten durch die Liga genagelt“ ist, mit dem wir Meister wurden. Der zusammen mit Fans im Autokorso gefeiert hat. Das Gegenteil vom verwöhnten Jung-Profi. Derjenige, der im Urlaub lieber Brunnen gräbt, als sich auf einer Luxus-Yacht zu rekeln. Er soll nicht mehr gut genug für unsere Borussia sein. Gerade ihm kann man anscheinend keine Zukunftsperspektive mehr aufzeigen.
    Für mich beschämend. Neven ist für mich weiterhin einer der besten Innenverteidiger der Liga.
    Von seiner menschlichen Größe, die unverzichtbar für uns ist, ganz zu schweigen.
    Und ich sage es hier ganz offen: lieber mit Neven noch zehnmal Vize-Meister, als einmal Meister ohne ihn.
    Bei Kuba verhält es sich ähnlich.

    Und wer gegangen ist, wollte nur ein wenig Glück, doch keiner kam zurück….

    Ich will keine seelenlose Titelmaschine, wie im Süden.
    Ich will meine Borussia wiederhaben.
    Spieler, die sich wie kleine Kinder auf dem Rasen freuen.
    Eine Einheit aus Mannschaft, Trainer und Fans.
    Keine Spieler, für die wir nur Sprungbrett sind, keinen Trainer, der nicht die geringste emotionale Bindung an den Verein und was er bedeutet hat oder Fans, die nur noch auf Erfolge und Titel schielen.

    Wenn das so ist, wächst Beton in unserem Herzen……

    „Da kann er schreiben, was er will, ändern tut er eh nichts.“.
    Vielleicht habt ihr recht.
    Aber ich werde es trotzdem tun!
    Werde anprangern, wenn verdiente Borussen zum Teufel gejagt werden.
    Genauso, wie ich mich über Spieler aufregen werde, die trotz Heldenstatus zum größten Feind wechseln.
    Werde mich über Retorten-Klubs wie RBL, Hoppenheim und wie sie alle heißen, die unseren Sport kaputt machen und genau in diese Richtung treiben, weiter aufregen.
    Scheiß Kommerz, scheiß Eventisierung!

    Wenn das so ist, können wir aufhören von Hoffnung zu erzählen……

    Mag sein, dass ich nichts ändern werde.
    Aber ich tue, was ich kann – schreiben.
    Der eine schreibt, der andere verarbeitet in seinen Liedern.
    In diesem Sinne……wenn das so ist….
    Fußball-Fans sind keine Verbrecher!!!



    965 mal gelesen

Kommentare 5

  • Benutzer-Avatarbild

    CrazyBirds -

    Wahnsinnsbeitrag! Du sprichst mir aus der Seele, und sehr schön geschrieben! Danke!

  • Benutzer-Avatarbild

    eberswalder09 -

    Super Beitrag. Bin auf der gleichen´Schiene unterwegs

  • Benutzer-Avatarbild

    brigitte15 -

    Bin selten aus der Fassung zu bringen, aber hier und jetzt habe ich beim lesen einen kleinen Kloß im Hals. Egal, ob ihr das glaubt oder nicht. Danke Bdn, du schreibst mir aus dem Herzen!!! (knutsch)

  • Benutzer-Avatarbild

    Floralys -

    Sehr gut geschrieben* Daumen hoch*

  • Benutzer-Avatarbild

    malenkov58 -

    Schreibe ruhig weiter auch wenn Du es nicht ändern kannst.