Mein Kommentar zum "Kruse-Skandal"

  • Da viele Borussen aktuell auf Länderspielreise sind, dreht sich dieser Blog auch um die Nationalmannschaft. Doch es ist kein Dortmunder, um den es hierbei geht, sondern Max Kruse. Sein Name beherrscht aktuell die Sportmedien und wird mehr oder weniger durch den Dreck gezogen. Der Wolfsburger Offensivspieler geriet ins mediale Kreuzfeuer, nachdem er 75.000 Euro in einem Taxi vergaß. Was folgte war eine Geldstrafe seitens seines Vereins und als wäre das nicht genug, geriet er während seiner Geburtstagsfeier in einem Berliner Club auch noch an eine "Bild"-Reporterin. Jetzt folgte auch noch ein Sex-Video, das an die Medien gelangte. Zwar wurde dieses bisher nicht veröffentlicht, dennoch darüber berichtet. Die Folge dieser Vorfälle: Er flog aus dem Kader der Nationalmannschaft und sogar beim VfL Wolfsburg soll ihm Gerüchten zufolge nun der Rauswurf drohen. Meine Meinung dazu.

    Mediale Aufmerksamkeit hatte Max Kruse auch schon vor diesen Vorfällen. Doch das nicht unbedingt aufgrund seiner sportlichen Leistungen. Ich erinnere mich da an Berichte, als Kruse während der Weltmeisterschaft in Las Vegas mit Pokerspielen beschäftigt war – wie man hörte sogar recht erfolgreich. Doch sportlich ist es in den letzten Monaten eine Berg- und Talfahrt für den 28-jährigen. Seit seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach zum VfL Wolfsburg wechseln sich gute und schlechte Leistungen regelmäßig ab. Dennoch nominierte ihn Bundestrainer Joachim Löw für die beiden Länderspiele gegen England und Italien. Was jedoch folgte, war ein Bekanntwerden einer Taxifahrt aus dem Oktober vergangenen Jahres, bei der Kruse 75.000 Euro im Taxi vergaß und anschließend auch noch 25.000 Euro Geldstrafe vom Verein aufgebrummt bekam. Woher man das weiß? Die "Bild"-Zeitung machte es bekannt. Ebenso wie den angeblich übermäßigen Nutella-Konsum des Angreifers.

    Und dann kam dieser Abend bzw. diese Nacht am vergangenen Samstag. Kruse feierte in einem Berliner Club seinen Geburtstag. Ebenfalls im Club anwesend war eine "Bild"-Reporterin, die den VfL-Profi beim Feiern fotografierte. Und ich kann verstehen, dass Kruse das natürlich missfiel. Er nahm der Reporterin ihr Handy also ab und löschte die Fotos. Eine Steilvorlage für die "Bild"-Zeitung. Diese versüßte die Meldung noch mit den Worten "stürmte auf sie zu" und "wütend" und schon war das Bild des Skandalprofis perfekt. Ich glaube, Kruse hatte schon zum Zeitpunkt der Aufnahme dieser Fotos keine Chance mehr. Doch nachdem er auf die, ich nenne es mal Provokation, ansprang wurde aus einem Artikel, der über den "Skandalprofi, der statt sich auf die Länderspiele vorzubereiten lieber feiern geht" berichtet, einer, der vom "Skandalprofi, der in einem Club ausrastet und eine Reporterin attackiert" handelt. Keine Chance also für den Spieler.

    Da werden doch Erinnerungen wach an Kevin Großkreutz. Zwar war es bei ihm eine andere Situation, doch ebenfalls die "Bild"-Zeitung, die sich auf das Thema stürzte wie Aasgeier auf einen Tierkadaver. Ich stehe da eindeutig auf der Seite Kruses. Darf ein Fußballprofi nicht einem seinen Geburtstag in einem Club feiern, ohne dass er selbst dort von einer "Bild"-Reporterin, böse formuliert, verfolgt wird? Es ist sein Leben und da darf er auch mal feiern gehen. Ebenso verhält es sich mit dem Geld. Es ist sein Geld und er darf damit machen was er will. Und selbst wenn er daraus Papierflieger faltet ist das seine Sache. Doch der Verlust der Provatsphäre ist eine bekannte Nebenwirkung als Profisportler. Wenn man dann auch noch Opfer der Medien wird, hat man vermutlich keine Chance mehr. Doch Kruse bekommt zumindest von einer Seite Rückendeckung – und zwar vom eben erwähnten Kevin Großkreutz. Der ehemalige Nationalspieler und aktueller VfB-Profi postete auf seinem Instagram-Account folgende Zeilen:

    Ein Reus hat das gemacht... Ein Großkreutz hat das gemacht ... Ein Podolski hat das gemacht... Ein Kruse hat das gemacht ... .......................... Mein Gott. Jeder Mensch macht Fehler und hat nen Privatleben. Aber jeder Depp darf dich beleidigen und heimlich Fotos machen, weil se heutzutage nichts anderes zu tun haben?! Nur weil man Profi ist muss man sich alles gefallen lassen?! Jeder Mensch hat ne Leiche im Keller und sollte sich an die eigene Nase packen. Ich will es nicht gut reden, aber man sollte mal ruhig bleiben. "WIR"sind auch nur Menschen . Jeder Mensch ist gleich ,ob Profi , Klempner , Friseur oder was auch immer. So sehe ich das. Ich kann es auch nicht verstehen, dass es so viele Menschen gibt,die mit dem Zeigefinger auf andere zeigen und wie kleine Kinder zur Zeitung laufen müssen. Und kommt mir nicht mit, dafür bekommt "Ihr" auch genug Entschädigung. SCHEISS AUF GELD!!! Der einzelne Mensch und die Gesundheit ist wichtig. PASST AUF, DASS IHR DEN MENSCHEN NICHT KAPUTT MACHT. Mehr sage ich auch nicht, sonst heißt es ,der Großkreutz wieder. Einfach glücklich schätzen, dass man gesund ist und das Leben genießen kann. Grüße

    Ein von Kevin (@fischkreutz) gepostetes Foto am



    Doch für Kruse ist es längst nicht vorbei. Denn gestern tauchte wohl auch noch ein von ihm selbst gedrehtes Sex-Video auf. Was darauf zu sehen ist: Keine Ahung. Allerdings sehe ich auch das nicht als echten Skandal an. Wenn er Spaß daran hatte, sich selber zu filmen und er dabei nicht gegen Gesetze verstoßen hat, ist es seine Sache. Bloß sollte er sich fragen, wie das Video an die Öffentlichkeit kam. Doch dass das gerade jetzt passierte, ist natürlich unglaubliches Pech. Ich hoffe jedoch, dass Kruse darüber steht und sich sowohl beim VfL Wolfsburg als auch bei der Nationalmannschaft zurückkämpfen kann. Und zum Schluss meines Kommentares noch ein kleiner Denkanstoß an die "Bild"-Reporterin: Was wäre es für ein Gefühl, wenn ein Profifußballer das Spiel einmal umdrehen, Sie einfach fotografieren und das Bild anschließend mit einem Kommentar seinerseits bei Facebook und Twitter posten würde? Ich glaube das würde wohl kaum jemandem gefallen. Und damit allen noch eine angenehme Länderspielpause.

    Hier findet ihr übrigens noch einen Artikel der "Bild" zu den Vorfällen mit Kruse: bild.de.

    477 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    Milka -

    "Mein Gott. Jeder Mensch macht Fehler " - ich glaube es kaum diese Worte hier zu lesen. Genau, jeder Mensch macht Fehler. Ich hoffe doch sehr, dass billigst Du jedem Menschen zu.