BVB - eine durchdringende Leidenschaft

  • Als erklärende Antwort auf Björns Blog und möglicherweise auch auf "spezielle" Ansichten innerhalb des Forums möchte ich gerne meine Sicht der Dinge rund um den BVB beschreiben und gleichzeitig vielleicht Antworten auf bestimmte Reaktionen geben.

    Vorab ein paar Definitionen:
    Hauptsachen...
    ... bestimmen mein Leben oder sind mir super-nahe(!) Personen - Familie, eine(!) kleine-Große, weniger als eine handvoll Freunde und einige Bekannte. Eine Ex-Freundin, das aber aus einem anderen Grund :P
    Nebensachen...
    ... bilden eine (oftmals) wunderschöne Ergänzung zu den Hauptsachen, quasi als Untermalung oder - wo wir schon mal beim Malen sind - als akzentuierende Schatten/Nuancen/Ausfransungen ... ganz allgemein: Verschönerungen.

    Ich stelle mir nun die beiden o.g. Formen als "Säulen" vor - spiegelverkehrt, damit die verwendeten Ausdrücke passen:
    Den Hauptsachen (Basis, aber obere Säule) schließen sich nach unten die Nebensachen (Zugaben, aber untere Säule) an - mit einer klaren Trennlinie. Diese Trennlinie bewirkt, dass die beste Nebensache NIEMALS in die Säule der Hauptsachen aufsteigen würde - und der BVB kratzt gewaltig, wird aber immer scheitern und das ist GUT so. So gibt es einen super-dominanten Part in den Nebensachen, der vieles hieraus anheben und schöner machen kann. Ich denke an Forumstreffen, woraus sich neue Hauptsachen entwickeln können! Das ist "a GRANDIOS feeling", kann ich euch vertellen ^^

    Aus den Säulen ergeben sich für MICH auch Unterschiede in den Begrifflichkeiten, wenn ich jetzt schon mal "am Korinthenkacken" bin:
    Liebe, nicht(!) die inflationäre Form, gibt es nur bei den Hauptsachen.
    Bei den Nebensachen handelt es sich um Leidenschaften - gerne auch durchdringend, wie beim BVB!
    Bei "Schnick-Schnack-Schnuck" würde allerdings die kleinste Liebe (Hauptsache) die größte Leidenschaft (Nebensache) "schlagen" - so ist das mir eben.

    Die amerikanisch-inflätionäre "Liebe" gibt es bei mir auch - sie ist aber nicht mit "Echter Liebe" :whistling: gleichzusetzen! So, mein Statement, warum ich den Slogan eigentlich kacke finden müsste - tue ich aber nicht (so ganz) :rolleyes:
    Mag Nostalgie eine Rolle spielen, ich weiß es nicht...

    Das alles hat Auswirkungen auf "mein Verhältnis" zum BVB, sei es Daten, Ergebnisse oder Verhaltensweisen betreffend. Meint:
    Ich kann euch (direkt) sagen, wann für mich wichtige Personen geboren/verstorben sind; auch, dass wir das Hinspiel gg. Schalke 04 4:4 gespielt haben - nach 4:0(!)-Führung. Oder dass wir gg. BMG sehr hoch gewonnen haben (6:1?).
    Rest? Weiß ich nicht mehr! Interessiert mich auch nicht, weil ich kein BVB-Almanach sein möchte, sondern das "Ding", diese unglaublich durchdringende Leidenschaft, genießen möchte, und zwar in GÄNZE! Es gibt dabei Highlights, die MIR sogar (mit Datum! ... 28.05.1997) in Erinnerung bleiben. Dieser EINE Tag (eigentlich waren es 4: 1 Tag für die Karten gestanden, 3 Tage Party im Walhalla der Jodler) ist mit seinen Facetten und Begleitumständen in die Hauptsachen(!) gerutscht, zusammen mit meinem ersten Besuch im Westfalenstadion gg. Celtic im UEFA-Pokal. Das ist schon ... wenig, wonnich? Und büßt für mich nichts an Faszination ein.
    Vor jedem Revierderby bin ich gespannt wie'n Flitzebogen, vor jedem Jodler-Vergleich denke/hoffe ich: Haut sie an die Alpen!
    Aber es würde bei MIR keine Gewalt geben!
    Ist i.Ü. auch solch ein Unterschied zu den Hauptsachen. Wenn jemand die Kleine anpacken würde, gäb's was auf die Zähne ... scheißegal, wie ICH danach aussehen würde!

    Warum schreibe ich das jetzt?
    Nun, weil es mir um die GESAMT-Situation unseres BVB geht - eine Leidenschaft, die mich schon super-lange begleitet, die sooo viele Dinge schöner gemacht hat und die mich auch hat zittern/wehklagen lassen - auch Wut kommt ab und zu vor. Aber immer aus dem Blickwinkel der Gesamtheit!
    Momente würden bei mir, bis auf die o.b. Ausnahmen gg. Juve/Celtic, zu kurz kommen, als dass ich sie nicht würde feiern wollen.
    Wenn ich also sehe, dass sich unsere Jungs gegen Bayer Leverkusen ihren Arsch aufgerissen haben, dann gibt's - ähnlich wie im Tierreich - SOFORT 'n "Leckerchen" in Form von Beifall. Es würde mir im Leben nicht einfallen, diesen Beifall, der nun einmal aus meiner Sicht GERECHT und FAIR ist, erst beim nächsten Heimspiel nachzuholen. Da würde ich "bekloppt" werden und der Moment des Honorierens wäre ... weg. Nee, da können 100.000 Ultras meinen, dass die Mannschaft nicht zur SÜD kommen müsse, ICH würde applaudieren. Das würde mir auch keiner nehmen, denn alles andere fänd' ICH seltsam bis skuril!

    Und mal ehrlich:
    Wenn ich lese "Die Ultras haben die Profis weggeschickt." dann flasht mich das so sehr, dass ich gleich mal kacken rennen könnte. Haben die noch alle Latten auf'm Zaun oder zu viel "Echte Liebe" gesoffen?! Was ist das? Was ist das für ein Unfug?

    Stelle mir das gerade umgedreht vor, dass die Ultras die Profis "her zitieren" :lol: und die Profis nicht reagieren und im Tunnel verschwinden.
    Kommen dann 100 Ultras und führen unsere Jungs, wie kleine Schweinchen, an Nasenreifen vor die SÜD?
    Unverständlich alles - mindestens aber seltsam!

    Und genau so seltsam erscheint es mir, eine gerade gezeigte Leistung aufgrund einer 6 Tage vorher gezeigten Nicht-Leistung zu strafen. Das will nicht in meinen Schädel!

    Ich kann verstehen, dass am Anfang der Partie gepfiffen wurde und auch die Spruchbänder fand ICH persönlich OK - auch im Nachgang, denn viele werden nicht auf Schalke gewesen sein und sahen das erste Mal die Mannschaft wieder. Das muss raus und sollte nicht in den Plinten vergammeln.

    Noch schöner, aus meiner Sicht, wäre gewesen, wenn sich der Anfang in 2(!) Phasen mit einer 1-minütigen Pause aufgeteilt, man also 3 Parts gehabt hätte:
    Schalke-Nachgang ... Protest.
    ***Kurze Pause***
    Bayer-Aktuell .......... Support.
    ---Spiel---
    Bayer-Aktuell .......... Beifall.

    Hier aber war es doch so, dass, egal(!) welche Leistung gebracht worden wäre, NIEMALS eine Honorierung stattgefunden hätte.
    Das kann man MIR nicht mit Liebe, weder mit der echten noch mit der inflationären, erklären oder ich bin zu oft gegen eine Mauer gelaufen. Da ist jedenfalls bei mir Schluss mit Verständnis.

    Spinnen wir das weiter, könnte es ja sein, dass wir gg. Werder verlieren und die Mannschaft im anschließenden Heimspiel den Applaus für das Pillen-Spiel bekommt - huiiii :huh:
    Nicht wirklich, oder?!

    Und weil dieses wirklich schöne Spiel gegen Bayer Leverkusen demnach durch die Fans "unbeachtet" bliebe, kann ich mich dem Verhalten auf der SÜD auch nicht anschließen!
    Kicker-Quelle (Avatar): http:\\www-kicker-de\news\fussball\chleague\startseite\595690\artikel_grenzgaenger-in-schwarz-gelb-rot-html

    359 mal gelesen

Kommentare 13

  • Benutzer-Avatarbild

    Borussina -

    Lieber Rotti, wir haben ja noch Samstag über das Thema gesprochen und mit Deinem Text hast Du meine Empfindungen exakt wiedergegeben. Sehr schön anschaulich geschrieben und von mir eine 100%-ige Zustimmung. Danke für Deinen Blog.

  • Benutzer-Avatarbild

    eberswalder2.0 -

    danke rotti, für deine Einblicke. auch wenn es manchmal schwieriger zu lesen ist ( liegt aber wahrscheinlich an mir, bin da einfacher gestrickt) ich fand die Reaktion trotzdem okay und hätte wahrscheinlich auch gepfiffen.

    • Benutzer-Avatarbild

      bvbRotti -

      ;) --- Ebi, manchmal ist es für mich(!) schwierig, weil sooo schnell etwas in den falschen Hals gerät, was man sooo schnell nicht wieder kitten/rückgängig-schreiben kann! Normalerweise schreibe ich auch relativ "platt", finde das auch angemessen/prima und fühle mich pudelwohl dabei. Ich schreibe hier nicht für Ärztekammern, sondern MIT uns Fans - feddich <= :D --- Das Thema "Schmelle" musste ich allerdings super-vorsichtig schreiben, weil sonst ganz komische Assoziationen hätten aufkommen können, verstehst du mich denn da ein bisschen - ein kleines bisschen?! Wäre das Wort "Osten" gefallen, wären wir (wahrscheinlich?) schnell bei "Ossis gg. Wessis" gewesen und SO bin ich NICHT gestrickt, aber das hätte man (schreibend!) gar nicht so schnell einfangen können wie es sich verbreitet hätte. --- Ich mag deinen und Frankys Stil ganz besonders, weil er direkt und meist von Herzen kommt, ohne(!) 10x zu überlegen. Das ist (auch!) ein hohes Gut für dieses Forum, finde ich ^^ - neben "Spezialisten" wie @Pat, @Ermel... oder "Seele"

  • Benutzer-Avatarbild

    Bdn130671 -

    Lieber Ralph, ich kann Dich und Deine Einstellung voll und ganz verstehen, habe aber eine andere Sichtweise. Beim Spiel gegen die Pillen ging es tatsächlich nur um 3 Punkte. Hier kann ich das mit der „Nebensache“ total unterstreichen. Das Spiel gegen die Blauen rutscht bei mir jedoch in eine ganz andere Kategorie. Warum? Weil ich persönlich davon betroffen bin. Ich muss mir jetzt über Monate hinweg das Geseiere von diesen Hohlköpfen anhören. Für die einen ist es Frotzelei – ich könnte im Quadrat kotzen, von dem GEsocks veralbert zu werden. In den 80/90ern sind uns in GE noch Leuchtraketen und Steine um die Ohren geflogen. Berittene Polizisten mit Schalke-Schal um den Hals, haben nur interessiert zugeguckt. Nein, dieses Spiel werde ich niemals als „nette Nebensache“ abtun können. Zu tief sitzt bei mir der (ja ich nenne es so) Hass. Und ich weiß, dass es vielen genau so geht. Das ist nicht nur ein Einfaches „ich mag die nicht“. Und verflucht nochmal, ist es wirklich zu viel verlangt, dass die Mannschaft in diesen zwei Spielen mal alles raushaut mit dem Messer zwischen den Zähnen. Das ganze Jahr über sind wir für die Mannschaft da – in diesen Spielen sollen sie doch einfach nur zeigen, dass sie auch mal für uns da aufs Feld laufen. Lasst uns diesen Gegner. Es ist doch das einzige, was wir in dieser sch**ß neuen Fußballwelt noch haben. Raubt uns hier auch noch unsere Emotionen und wir können bald wirklich nur noch gegen die Pillen, Dosen und Radkappen dieser Welt spielen. Dann geht es auch „nur“ um drei Punkte und alle sind schön brav.

    • Benutzer-Avatarbild

      bvbRotti -

      Und verflucht nochmal, ist es wirklich zu viel verlangt [...] --- Nein, ist es nicht und bleibt bitte so, wenn das wirklich ein GRUNDGEFÜHL ist. Das ist es doch, was uns "bunt" macht. Nicht mein Ding, aber eben eures. ---///--- Lasst uns diesen Gegner [...] in dieser sch**ß neuen Fußballwelt [...] ---///--- Björn, das war von mir nicht im Ansatz als "auf Linie ziehen" gedacht: 0,0-Berechtigung dafür! Und dass mich diese beschissene "neue Fußballwelt" auch ankotzt, weißt du (denke ich) ;) ---///...///--- Ich wollte nur meine Sicht mitteilen, weil ich selber merke, dass sie oftmals doch sehr konträr ist zu dem, was generell gedacht/geschrieben wird. Vllt war's ja mein Oppa, die alte Schalker-Spassbacke, die mich sehr früh - Achtung! - sehr hart :lol: bzgl. dieses Themas (Akzeptanz von Schalkern neben Dortmundern) werden ließ. Und, um das mit einem von mir geschriebenen Punkt zu vergleichen: Wollte ich lieber weiter mit Oppa draußen im Bollerwagen/Kettkar rumdüsen (Hauptsache) oder mir das entgehen lassen und dem BVB (Nebensache) mehr Raum widmen? Entscheidung war klar ... für MICH! Bleib bitte so, Björn; es ist schön dich zu lesen!

    • Benutzer-Avatarbild

      Bdn130671 -

      Kann ich zurückgeben. Und un eines vielleicht klarzustellen - ich bin keiner der den Konflikt mit denen abseits des Sports regelt und deshalb verlange ich von unserer Mannschaft, dass sie das sportlich mit "Klauen und Zähnen" auf dem Rasen übernimmt. Gerade weil es so Vielen sooo viel bedeutet.

    • Benutzer-Avatarbild

      bvbRotti -

      DAS würde ich mir auch wünschen, wie es Klopp zu sagen pflegte (sinngemäß!): "Messer zwischen die Zähne und dann Vollgas!" :thumbsup:

  • Benutzer-Avatarbild

    brigitte15 -

    DANKE, lieber Rotti! Habe hier leider keinen Emoji, sonst würde ich knuddeln.

    • Benutzer-Avatarbild

      bvbRotti -

      Fühl' dich mal gedrückt ^^

    • Benutzer-Avatarbild

      09th -

      Mal eine Frage : Kann man sich eigentlich nur von der Süd feiern lassen? Es gibt doch noch so viele andere Himmelsrichtungen und so viele andere Fans im Stadion

    • Benutzer-Avatarbild

      bvbRotti -

      Natürlich gibt es die! Aber Usus ist es doch, dass sich die Mannschaft vor der SÜD, unserem "Imperium", feiern lässt. Da, wo vieles angefangen hat, wo unser Herz schlägt. Das ist gar nicht abwertend den anderen "Himmelsrichtungen" gegenüber gemeint! Und normalerweise hat die SÜD - als GESAMTES ('n paar Hohlköppe ausgenommen!) - ein ganz feines Gespür für Situationen. Auch das muss man ihnen lassen. --- Aber es gibt eben auch Aktionen, die sind m.E.(!) nicht mehr OK und dann schreibe ich das.